Blitzer in Lorup löst 54 Mal aus Mit Tempo 180 über den Hümmling gerast

Meine Nachrichten

Um das Thema Werlte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Polizei hat auf der L63 zwischen Lorup und Neulorup (Stadt Friesoythe) 54 Autofahrer erwischt, die zu schnell unterwegs waren. Spitzenreiter war ein Fahrer mit 180 Stundenkilometer. Symbolfoto: Rolf Vennenbernd/dpaDie Polizei hat auf der L63 zwischen Lorup und Neulorup (Stadt Friesoythe) 54 Autofahrer erwischt, die zu schnell unterwegs waren. Spitzenreiter war ein Fahrer mit 180 Stundenkilometer. Symbolfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Lorup. Ein Autofahrer ist bei einer Geschwindigkeitsmessung der Polizei in Lorup mit 180 Stundenkilometer erwischt worden. Erlaubt waren 80 km/h. Insgesamt löste der Blitzer 54 Mal aus.

Die Messung am Dienstag auf der Landesstraße 63 zwischen Lorup (Samtgemeinde Werlte) und Neulorup (Stadt Friesoythe, Landkreis Cloppenburg) fand nach Angaben der Polizei zum wiederholten Mal statt. Nachdem es auf der Strecke in den vergangenen Monaten mehrfach zu schweren Unfällen gekommen war, bei denen Fahrzeuge gegen Bäume geprallt sind, wurde die zulässige Geschwindigkeit auf 80 Stundenkilometer herabgesetzt.

Ein Umstand, den offenbar noch nicht alle Autofahrer mitbekommen haben. Während der Messzeit fuhren laut Polizei 345 Fahrzeuge durch die Kontrollstelle. Davon waren 54 Fahrzeuge zu schnell. 34 müssen jetzt mit einer Verwarnung rechnen, 20 bekommen in der nächsten Zeit einen Bußgeldbescheid, sechs von ihnen müssen zusätzlich mit einem Fahrverbot rechnen.

Die höchste gefahrene Geschwindigkeit betrug 180 Stundenkilometer, statt der erlaubten 80 Km/h. Auf den Fahrer kommt jetzt ein sattes Bußgeld von 600 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von drei Monaten zu.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN