41-Jähriger mehrheitlich gewählt Hartmut Moorkamp neuer Bürgermeister in Rastdorf

Meine Nachrichten

Um das Thema Werlte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Rastdorf. Hartmut Moorkamp (CDU) ist auf der konstituierenden Sitzung des Rastdorfer Gemeinderates mehrheitlich zum Bürgermeister gewählt worden. Der 41-Jährige folgt auf Hans Flüteotte, der 20 Jahre lang das Amt innehatte.

Die erste Sitzung des neuen Rastdorfer Gemeinderates ging reibungslos über die Bühne. Nach der Pflichtenbelehrung durch den scheidenden Bürgermeister Flüteotte übernahm Bernhard Tohlen den Altersvorsitz des Gremiums. Für die neue Legislaturperiode wünsche er sich, „dass wir miteinander reden, nicht übereinander“, sagte Tholen.

Mehrheitlich entschied der neue Rat, bestehend aus einer neunköpfigen CDU-Fraktion und einer Grünen/SPD-Gruppe mit Werner Henseleit (Grüne) und Brigitte Sturm, dass es in Zukunft keinen Verwaltungsausschuss geben soll.

Ebenfalls wurde dann auch der von der CDU vorgeschlagene Kandidat Hartmut Moorkamp in geheimer Wahl mit 9:2 Stimmen zum neuen Bürgermeister gewählt. Die zwei Gegenstimmen entfielen auf Werner Henseleit, der sich selbst für das Amt vorschlug. „Ich kann Bürgermeister“, meinte Henseleit. Zudem habe er die zweitmeisten Stimmen (166) in Rastdorf erhalten und sei gut vernetzt, so der Grünen-Abgeordnete.

Mit Abstand das beste Wahlergebnis

Moorkamp, der bei der Wahl mit Abstand das beste Wahlergebnis (349 Stimmen) einfuhr, bedankte sich für die Wahl. „Ich hoffe, dass ich für die kommenden Aufgaben das richtige Händchen haben werde“, führte der neue Bürgermeister, der von Beruf Landwirt ist, weiter aus. „Ich kann und werde keine Versprechen machen, die ich nicht halten kann“, sagte Moorkamp, der ergänzte, dass er „immer ein offenes Ohr für die Belange der Bevölkerung“ haben werde, so Moorkamp. Weiter betonte er den guten Zusammenhalt in der Gemeinde, der sich auch bei den Feierlichkeiten zum 75-jährigen Bestehen des Ortes gezeigt habe.

(Weiterlesen: Hans Flüteotte in Rastdorf verabschiedet)

In weiteren Wahlgängen wurden die CDU-Ratsleute Siegfried Kleinau – beide mit 9:2 Stimmen – zum ersten stellvertretenden Bürgermeister und Rita Schnieders zur zweiten stellvertretenden Bürgermeisterin ernannt.

Zwei Ausschüsse gebildet

In Zukunft wird es in Rastdorf zwei Ausschüsse geben – den Ausschuss für Wirtschaft, Umwelt und Soziales sowie einen Bau- und Planungsausschuss. Pro Ausschuss werden fünf Ratsleute entsandt, vier von der CDU und eine Person der Grünen/SPD-Gruppe. Den Vorsitz des Wirtschafts-, Umwelt- und Sozialausschusses übernimmt Hans-Hermann Hunfeld, den des Bau- und Planungsausschusses Helmut Pohlabeln.

In den Kindergartenausschuss wurden Hans-Hermann Hunfeld und Eva Gawlik entsandt. Die Ratsleute werden sich gemeinsam mit Mitgliedern des Kirchenvorstandes und der Kindergartenleitung über Belange, die den Kindergarten betreffen, beraten.

Die allgemeine Vertretung des Bürgermeisters wird auch in Zukunft die Verwaltungsangestellte der Werlter Nebenstelle in Rastdorf, Stefanie Herding, übernehmen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN