Südlich der Anlage Witte Moor Biogasanlage liefert Energie für Sauenstall in Vrees

Von Daniel Gonzalez-Tepper

Die Biogasanlage Witte Moor in Vrees ist Teil des Nahwärmekonzeptes der Gemeinde. Südlich der Anlage entsteht ein Sauenstall für bis zu 750 Tiere, für den die Anlage Strom und Wärme liefern wird. Archivfoto: Hermann HinrichsDie Biogasanlage Witte Moor in Vrees ist Teil des Nahwärmekonzeptes der Gemeinde. Südlich der Anlage entsteht ein Sauenstall für bis zu 750 Tiere, für den die Anlage Strom und Wärme liefern wird. Archivfoto: Hermann Hinrichs

Vrees. Südlich der Biogasanlage Witte Moor in Vrees entsteht ein neuer Stall für bis zu 750 Sauen. Die beiden Landwirte, die das Projekt gemeinsam umsetzen wollen, werden dafür Wärme und Strom der Anlage beziehen.

Der Rat der Gemeinde hat auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen, dass die beiden Landwirte Bernhard Spark und Heiner Wilken, die zusammen die Wilken & Spark GmbH führen, eine 120 Meter lange Leitung zwischen dem neuen Stall und der Biogasanlage verlegen dürfen. „Beide Landwirte sind auch Teilhaber der Biogasanlage“, sagte Bürgermeister Heribert Kleene.

Konkret geht es um den Bezug von 30 KW Strom und 50 KW Warmwasser, also Heizenergie. Die Gemeinde wird nach Fertigstellung der Leitung einen Gebührenbescheid erstellen, sodass die Betreiber alle Kosten übernehmen, sagte Kleene. Die Mitglieder des Rates stimmten dem Bau der Leitung einstimmig zu.

Der eigentliche Bau des Sauenstalls war auf der Sitzung kein Thema.

Die Wilken & Spark GmbH ist laut Handelsregisterauszug Mitte April 2016 gegründet worden. Gegenstand des Unternehmens ist „die Erzeugung von Ferkeln und Mastschweinen sowie die Errichtung (durch Dritte) und Anpachtung von Schweineställen und der Handel mit landwirtschaftlichen Produkten aller Art“. Auch die Ausübung von Agrardienstleistungen sowie die Gewinnung bzw. Erzeugung und Verkauf von regenerativen Energien, insbesondere Solarstrom, ist Gegenstand des Unternehmens, heißt es.