zuletzt aktualisiert vor

Generalversammlung des Heimat-Rings Gemeinde Lorup unterstützt Bau einer Wagenremise

Von Thekla Brinker

Meine Nachrichten

Um das Thema Werlte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Vorstandsteam: Hans Grönloh (stellvertretender Vorsitzender), Silvia Knobel (stellvertretende Schatzmeisterin), Hans Wingbermühlen (stellvertretender Geschäftsführer), Karin Korte (Schatzmeisterin), Hans Schwarte (Vorsitzender) und Helmut Dödtmann (ausgeschiedener stellvertretender Geschäftsführer). Foto: Thekla BrinkerDas Vorstandsteam: Hans Grönloh (stellvertretender Vorsitzender), Silvia Knobel (stellvertretende Schatzmeisterin), Hans Wingbermühlen (stellvertretender Geschäftsführer), Karin Korte (Schatzmeisterin), Hans Schwarte (Vorsitzender) und Helmut Dödtmann (ausgeschiedener stellvertretender Geschäftsführer). Foto: Thekla Brinker

tbr Lorup. Der Weg zum Bau einer Wagenremise ist frei. Das hat Hans Schwarte, Vorsitzender des Heimat-Rings Lorup während der Generalversammlung in Krulls Diele bekannt gegeben.

Schwarte erläuterte zu diesem Vorhaben, dass seit vielen Jahren auf dem Bauhof zahlreiche historische Maschinen und Gerätschaften lagerten, die es verdient hätten, der Öffentlichkeit präsentiert zu werden. Dank der Unterstützung durch die Gemeinde Lorup, die Bauträger sei, werde der lang gehegte Wunsch nun endlich wahr.

In seinem Rückblick erinnerte der Vereinsvorsitzende an die Herausgabe des zweiten Veranstaltungskalenders, an die Veröffentlichung der 54. Beldertunschere und an den Neujahrsempfang der Arbeitskreise als Dankeschön für die ehrenamtlich geleistete Arbeit.

Schwarte erklärte außerdem, dass der Heimatverein den plattdeutschen Lesewettbewerb an der örtlichen Schule unterstützt hat.

Zudem habe sich der Heimat-Ring bei den Chroniken des Schützenvereins, des Sportvereins und der Kirche eingebracht.

Der Arbeitskreisleiter „Beldertunschere“, Gerd Immken, führte aus, dass das Hauptthema im vergangenen Jahr die Loruper Mühlen gewesen seien. In diesem Jahre stünden die Neubürger der Gemeinde Lorup im Mittelpunkt. Wilhelm Hüntelmann betreut die Drechslerei. Er berichtete, dass sogar Besucher aus Kanada zu Gast gewesen seien. Für den Arbeitskreis Familienforschung informierte Schwarte, dass verstärkt Anfragen aus den USA zu verzeichnen seien. Für die Oldtimerfreunde gab Wilfried Gerdes den Bericht ab. „Wir haben zahlreiche Oldtimertreffen besucht und eine Kartoffelsammelaktion mit Schulkindern organisiert.“ Der Arbeitskreis Plattdeutsch erarbeitet Haus- und Hofnamen und pflegt Kontakt zu gebürtigen Lorupern. Annelen Book betonte, dass es schon erstaunlich sei, dass Loruper Auswanderer ihre plattdeutsche Muttersprache nicht vergessen hätten. Anne Meinerling berichtete für die Volkstanzgruppe, dass lediglich einige Auftritte zu verzeichnen gewesen seien, aber man nach wie vor große Freude an den Übungsabenden habe.

Geehrt wurden die Oldtimerfreunde Gerhard Olliges, Willi Lindemann und Gerd Immken. Sie sind nach zehn-jähriger Tätigkeit aus dem Oldtimerarbeitskreis ausgeschieden.

Die Wahl ergab, dass Hans Schwarte weiterhin den Heimat-Ring leitet. Der stellvertretende Geschäftsführer Helmut Dödtmann verzichtete auf eine Wiederwahl, Hans Wingbermühlen übernahm dieses Amt. Stellvertretende Schatzmeisterin ist weiterhin Silvia Knobel.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN