Fahrzeugwerk in Werlte Krone mit mehr als einer Milliarde Euro Umsatz

Meine Nachrichten

Um das Thema Werlte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Hannover/Werlte. Was den Umsatz angeht, hat das Fahrzeugwerk Bernard Krone im gerade abgelaufenen Geschäftsjahr 2013/14 das hohe Niveau der Jahre vor der Wirtschaftskrise deutlich übertroffen: Exakt 1,08 Milliarden Euro stehen nach vorläufigen Zahlen bei der Nutzfahrzeugsparte zu Buche, hieß es im Vorfeld der Messe IAA Nutzfahrzeug in Hannover.

Zusammen mit der umsatzmäßig kleineren Landtechnik-Sparte mit Sitz in Spelle liegt der Umsatz der Krone-Gruppe jetzt bei 1,63 Milliarden Euro. Das sind gut neun Prozent mehr als im Vorjahr. Damals erreichte der Umsatz mit 1,49 Milliarden Euro das Niveau der Vorkrisenzeit „Wie sind nicht unzufrieden“, sagt Bernard Krone, Geschäftsführender Gesellschafter, unserer Zeitung. „Mit Fleiß und harter Arbeit haben wir uns auf dieses Niveau hochgearbeitet.“

Das Umsatzziel der Gruppe für das Jahr 2020 von 2,2 Milliarden Euro will Krone unterdessen nicht nur mit dem Verkaufen von mehr Aufliegern erreichen, sondern mit Dienstleistungen vom ersten Beratungsgespräch bis zur späteren Inzahlungnahme des Gebrauchtfahrzeugs. „Wir wollen die Kunden im Alltag unterstützen“, sagt Krone. Das Fahrzeugwerk zählt aktuell gut 1050 Mitarbeiter.

Dazu sollen die Kunden alles was sie brauchen in der „Krone-Welt“, die auf der IAA ab Donnerstag vorgestellt wird, wiederfinden. Ein Baustein sind eigene Reifen, aber auch ersten Achsen unter eigenem Markennamen. Anderthalb Jahre nach der Übernahme des Achsherstellers Gigant aus Dinklage zeigt Krone auf dem Stand in Halle 27 jetzt die ersten Krone-Achsen.

Den Messestand hat Krone in diesem Jahr von Grund auf neu gestaltet – ein Dutzend Trailer wurde auf das Außengelände verbannt um Platz zu schaffen für alle Bestandteile der „Krone-Welt“. Auch der WM-Liner, den Krone für die Siegesfeier der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im Sommer gebaut hatte, ist auf dem Messegelände zu sehen.

Weitere Wirtschaftsnachrichten aus der Region Osnabrück-Emsland unter www.noz.de/regionale-wirtschaft


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN