zuletzt aktualisiert vor

Lernen für das Leben, nicht für die Schule Mechthild Wigbers als neue Rektorin der Grundschule Werlte eingeführt

Von Waltraud Müller

Meine Nachrichten

Um das Thema Werlte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Ernennungsurkunde überreichte Regierungsschuldirektorin Sabine Reinert-Richter an Mechthild Wigbers (rechts), im Beisein einiger Kinder und des Samtgemeindebürgermeisters Werner Gerdes sowie des Personalrats Heinz Fennen (v.l.) Foto: wmDie Ernennungsurkunde überreichte Regierungsschuldirektorin Sabine Reinert-Richter an Mechthild Wigbers (rechts), im Beisein einiger Kinder und des Samtgemeindebürgermeisters Werner Gerdes sowie des Personalrats Heinz Fennen (v.l.) Foto: wm

wm Werlte. „Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir“ – unter dieses Motto hat Mechthild Wigbers ihre Tätigkeit als neue Leiterin der Grundschule in Werlte gestellt. Gestern wurde sie im Beisein zahlreicher Gäste in das Amt eingeführt. Regierungsschuldirektorin Sabine Reinert-Richter überreichte die Ernennungsurkunde.

„Man hört von vielfältigen Aktivitäten, seitdem Sie Anfang August Ihre Tätigkeit hier an der Werlter Grundschule aufgenommen haben“, so Samtgemeindebürgermeister Werner Gerdes in seinem Grußwort. „Daraus schließe ich, dass der Start gelungen ist, und ich wünsche Ihnen jetzt viel Freude und Erfolg als Rektorin der Grundschule“, so Gerdes weiter. Es sei alter Brauch in der Samtgemeinde Werlte, „eine neue Schulleiterin besonders herzlich in unserer Mitte zu begrüßen und offiziell in das Amt einzuführen“.

Bei der Samtgemeinde habe man schon mitbekommen, „dass Sie sich nicht scheuen, mit Vorschlägen und Bitten an uns heranzutreten“. Dies sei gut und richtig, so Gerdes, und man habe sich gemeinsam bereits bemüht, zum Wohle der Kinder neue Dinge zu regeln und auf den Weg zu bringen. Dabei gelte nach wie vor, dass berechtigte Wünsche sofort erledigt würden, Wunder hingegen etwas länger dauerten.

Sie habe im Mai das Schulfest der Grundschule Groß Berßen/Hüven besucht, deren Leiterin Wigbers bis August gewesen ist, berichtete Bettina Wolken, Rektorin der Grundschule in Rastdorf in ihrem Grußwort. Ihr sei dabei aufgefallen, „welch großes Engagement, ja Enthusiasmus aller Beteiligten an Ihrer damaligen Schule vorhanden war.“ Dies wünsche sie ihr auch für die neue Tätigkeit in Werlte „für Sie, für die Kinder, die Kollegen und für die Eltern“.

Viel nette Schülerinnen und Schüler, sehr engagierte Eltern sowie die herzliche Aufnahme durch den Schulträger und durch die Kollegen „haben mir das Gefühl gegeben, dass meine Entscheidung, an die Grundschule in Werlte zu wechseln, ganz offensichtlich richtig war“, bedankte sich Mechthild Wigbers für „die freundliche Aufnahme“.

Sie habe nicht den Ehrgeiz, die „Schule auf Links zu ziehen“. Wohl aber wolle sie neue Schwerpunkte und neue Impulse setzen. „Ich möchte dazu beitragen, dass wir weiter im Team zusammenarbeiten, damit wir die Kinder fit für den weiteren schulischen und beruflichen Werdegang machen“, so Wigbers.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN