Stolpersteine und Gedenken an Pogrom Von Nazis zur Flucht getrieben: Werlte erinnert an Familie Frank

Die vier Stolpersteine für die Familie Frank wurden an der Hauptstraße 13 enthüllt.Die vier Stolpersteine für die Familie Frank wurden an der Hauptstraße 13 enthüllt.
Mirco Moormann

Werlte. Die jüdische Familie Frank lebte bis 1939 in Werlte. In Verbindung mit dem Gedenken an die Reichspogromnacht 1938 - das auch an anderen Orten im Emsland stattfand - sind Stolpersteine verlegt worden, die an das Schicksal der Familie erinnern.

Auch wenn die Familie glücklicherweise nicht von den Nazis getötet worden ist, so ist sie dennoch Opfer der Unterdrückung geworden, wie Joseph Meyer bei der Gedenkveranstaltung an der Hauptstraße sagte. Sie konnten zwar im Jahr 19

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN