Briten 1943 tödlich verunglückt Gedenkkreuz in Wieste erinnert dank Alwin Luttmann wieder an Bomberabsturz

Frisch von Hans Addicks, Mitarbeiter der Straßenmeisterei Papenburg, angebracht erinnert das neue Gedenkkreuz wieder an die sieben verstorbenen britischen Besatzungsmitglieder der Royal Air Force.Frisch von Hans Addicks, Mitarbeiter der Straßenmeisterei Papenburg, angebracht erinnert das neue Gedenkkreuz wieder an die sieben verstorbenen britischen Besatzungsmitglieder der Royal Air Force.
Kristina Müller

Wieste. Nach einem Unfall an der Brücke an der L55 bei Wieste war ein dort angebrachtes Gedenkkreuz für britische Soldaten plötzlich verschwunden. Durch das Engagement eines aufmerksamen Bürgers ist es nun ersetzt worden.

Als Alwin Luttmann Ende Mai die Rad- und Fußwegbrücke über die Mittelradde an der L55 passierte, bemerkte der Wiester, dass dort etwas fehlte: ein Gedenkkreuz, das die Lingener Vermisstensuchgruppe Ikarus seinerzeit zur Erinnerung

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN