Verschuldung steigt Krisenzeit: Corona und Krone-Flaute belasten Werlter Haushalt

Das Industriegebiet nördlich der Sögeler Straße wird erweitert. Foto: Archiv/MoormannDas Industriegebiet nördlich der Sögeler Straße wird erweitert. Foto: Archiv/Moormann
Mirco Moormann

Werlte. Dass sich die Haushaltslage in der Stadt Werlte anspannt, war spätestens im vergangenen Oktober klar, als ein Nachtragshaushalt verabschiedet und zusätzliche Kredite benötigt wurden. Auch in diesem Jahr werden der Absatzeinbruch der Firma Krone - und auch die Corona-Krise - deutlich zu spüren sein. Geplant wird mit deutlich weniger Einnahmen, es wird aber trotzdem umfangreich investiert.

Kämmerer Wilfried Meerpohl machte anhand der geplanten Zahlen klar, wie es um die Steuereinnahmen steht. Lagen die Einnahmen der Gewerbesteuer 2018 noch bei gut zwölf Millionen Euro, so werde in diesem Jahr nur mit 4,7 Millionen Euro geplan

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN