Gemeinde löst Versprechen ein Die Grundschule Vrees bekommt einen neuen Garten

Auf dieser 300 Quadratmeter großen Fläche hinter der Grundschule soll der Garten entstehen. Foto: Johanna FlintAuf dieser 300 Quadratmeter großen Fläche hinter der Grundschule soll der Garten entstehen. Foto: Johanna Flint

Vrees. In Vrees wird es grün: Auf dem Gelände der Grundschule soll ein neuer Schulgarten entstehen, in dem die Schüler das Pflanzen, Pflegen und Ernten lernen.

Nachdem der ehemalige Garten der Grundschule der neuen Turnhalle weichen musste, hat Bürgermeister Heribert Kleene Schulleiterin Karin Kassens das Versprechen gegeben, der Schule kostenfrei eine neue Fläche zur Verfügung zu stellen. "Und das Versprechen hat er sehr schön eingelöst", freut sich Kassens. Die Fläche hinter der Grundschule sei 300 Quadratmeter groß. Geplant sei dort das Anlegen von Gemüsebeeten und einer Wildblumenwiese. Zudem solle eine Kräuterspirale und ein Barfußpfad sowie ein grünes Klassenzimmer entstehen. "Wenn das Geld reicht, bauen wir auch noch eine kleine Hütte", ließ Kassens wissen.

Finanzielle Unterstützung aus dem Dorf

Kassens schätze die anfallenden Kosten für den Schulgarten auf 7000 bis 8000 Euro. Jeweils 250 Euro für das Projekt spende die Gemeinde, die Viertelgemeinde, das Organisationsteam des Osterfeuers und die Jadggenossenschaft. Die Landjugend unterstütze den Garten mit 100 Euro. Zudem habe die Schule bei der niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung einen Antrag auf finanzielle Unterstützung gestellt. Hier stehe die Antwort noch aus.

Mit dem Schulgarten haben die Projektleiterinnen Kassens und Veronika Elsken in Zukunft vieles vor: Die Schüler sollen nicht nur die Bewirtschaftung und Pflege kennenlernen, sondern es solle mit den Erträgen auch gekocht und gebacken werden. Eine Schüler-Firma verkaufe die Produkte dann an Elternsprechtagen und auf Schulveranstaltungen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN