40-Jähriger angeklagt Prozess nach Schlägerei in Diskothek in Werlte

Mit der Faust soll der Angeklagte dem Opfer ins Gesicht geschlagen haben. Der Mann wurde schwer verletzt und muss bleibende gesundheitliche Schäden befürchten. Symbolfoto: Colourbox/CherkasMit der Faust soll der Angeklagte dem Opfer ins Gesicht geschlagen haben. Der Mann wurde schwer verletzt und muss bleibende gesundheitliche Schäden befürchten. Symbolfoto: Colourbox/Cherkas

Werlte. Wegen schwerer und gefährlicher Körperverletzung in einer Diskothek in Werlte muss sich am Montag ein 40-Jähriger vor dem Amtsgericht in Meppen verantworten.

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, im Oktober 2018 dem Opfer mit der Faust ins Gesicht geschlagen zu haben. Dabei erlitt das Opfer der Anklage zufolge schwerste Verletzungen, genannt werden in einer Mitteilung des Gerichts Nasenbeinbruch, Augenhöhlenbruch, Schädelbasisfraktur und weitere Verletzungen. Der Betroffene, heißt es, muss befürchten muss, auf Dauer bei allen Angelegenheiten des Lebens, auf Hilfe angewiesen zu sein. 

Zur Aufklärung der Taten hat das Gericht fünf Zeugen geladen. Der Prozess beginnt um 9 Uhr im Saal II.

Das Amtsgericht Meppen ist zuständig für juristische Fälle, die sich in den Samtgemeinden Sögel und Werlte abspielen. Zum Zuständigkeitsbezirk des Amtsgerichts Papenburg gehören die Stadt Papenburg, die Samtgemeinde Nordhümmling, die Gemeinde Rhede, die Samtgemeinde Dörpen und die Samtgemeinde Lathen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN