Marc-André Burgdorf folgt auf Reinhard Winter 3N Kompetenzzentrum unter neuem Vorsitz

Den Vorsitz des 3N Kompetenzzentrums hat Reinhard Winter (von links) an Marc-André Burgdorf abgegeben. Es gratulierten Horst Buschalsky vom Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und Klaus Jänich, Vizepräsident der Niedersächsischen Landesforsten. Foto: 3NDen Vorsitz des 3N Kompetenzzentrums hat Reinhard Winter (von links) an Marc-André Burgdorf abgegeben. Es gratulierten Horst Buschalsky vom Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und Klaus Jänich, Vizepräsident der Niedersächsischen Landesforsten. Foto: 3N

Werlte. Nach einer knapp achtjährigen Amtszeit, in der Landrat Reinhard Winter als Vorsitzender die Geschicke des 3N Kompetenzzentrums Niedersachsen geleitet und gefördert hat, ist er nun vom Vorstand des Vereins verabschiedet worden.

Hans-Joachim Harms, Direktor der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und stellvertretender Vorsitzender des 3N Vereins, dankte Winter während einer Sitzung anlässlich der Bionale in Hannover im Namen des gesamten Vorstandes und der Mitarbeiter für seinen langjährigen Einsatz: „Sie sind die Themen mit viel Begeisterung, Enthusiasmus und Expertise angegangen“. 

In dieser Zeit habe sich das 3N Kompetenzzentrum Niedersachsen Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe und Bioökonomie "in vielen Bereichen hervorragend weiterentwickeln können", wird Harms in einer Mitteilung von 3N zitiert. „Zu den entscheidenden Schritten gehören die Schaffung eines kontinuierlichen Bildungsangebotes im Klimacenter in Werlte, die Errichtung eines Biopolymer-Technikums sowie die mittlerweile etablierte überregionale und internationale Vernetzung des 3N Kompetenzzentrums, zu deren Entwicklung Reinhard Winter entscheidend beitrug“, erläuterte Harms.   

Zum Ende seiner Amtszeit betonte Winter die Relevanz des Vereins und hob dessen Rolle als Impulsgeber für Innovationen hervor. „Das 3N Kompetenzzentrum ist ein Motor für vielfältige Entwicklungen im Bereich der Bioökonomie und des Klimaschutzes in Niedersachsen und darüber hinaus. Wichtige Zukunftsthemen werden erfolgreich angegangen und weiterentwickelt“, sagte Winter. Mit der Geschäftsstelle in Werlte und den Büros in Göttingen und im Heidekreis sei ein leistungsstarkes Bioökonomie-Kompetenznetz entstanden.

Zum neuen Vorsitzenden des Vereines wählten die anwesenden Vorstandsmitglieder den designierten Landrat Marc-André Burgdorf mit einem einstimmigen Ergebnis. Burgdorf dankte seinem Vorgänger für dessen beständiges Engagement und bekräftigte: „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und eine weiterhin erfolgreiche und zukunftsweisende Zusammenarbeit.“

Zu den Gründungsmitgliedern des 3N Kompetenzzentrum gehören neben dem Landkreis Emsland das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Bauen sowie ferner die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) Hildesheim, Holzminden und Göttingen sowie die Niedersächsischen Landesforsten, die Stadt und die Samtgemeinde Werlte. Dem gemeinnützigen Verein gehören insgesamt mehr als 40 Mitglieder an. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN