Vortrag auf Regionalkonferenz Wie die KFD Hümmling ihre die Vorstandsarbeit optimiert

Von Gisela Arling

Die KFD-Frauen freuen sich über Anregungen für eine gute Vorstandsarbeit: (von links) Leni Schmitz, Elisabeth Revermann, Annette Hilmes, Christa Geerswilken, Thekla Antons, Peter Klösener und Marlies Etmann. Foto: Gisela ArlingDie KFD-Frauen freuen sich über Anregungen für eine gute Vorstandsarbeit: (von links) Leni Schmitz, Elisabeth Revermann, Annette Hilmes, Christa Geerswilken, Thekla Antons, Peter Klösener und Marlies Etmann. Foto: Gisela Arling
Gisela Arling

Holte-Lastrup. Auf der Regionalkonferenz der katholischen Frauengemeinschaft (KFD) der Region Hümmling in Holte-Lastrup stand ein Vortrag zum Thema „Vorstandsarbeit mit Spaß und Gewinn“ im Mittelpunkt.

Referent Peter Klösener vom Zentrum für ehrenamtliches Engagement an der katholischen Landvolkhochschule Oesede ging dabei verschiedenen Fragen in Bezug auf eine sinnvollere Ausgestaltung der Vorstandsarbeit nach.

Klösener stellte zunächst den Vorstandskreislauf vor und erklärte, dass die Programm-Punkte „Interessen und Talente“ sehr wichtig seien und im Zentrum einer Vorstandsarbeit stehen sollten. „In den vergangenen Jahren hat sich laut Studie die Anzahl der ehrenamtlich geleiteten Vereine und Verbände in Deutschland erhöht, die Menschen sind aber mit dem zeitlichen Umfang der Arbeit mehr überfordert als vor 20 Jahren, was sicherlich mit beruflichen und privaten Anforderungen zu tun hat“, erklärte Klösener. Dazu empfehle es sich, kleine Aufgaben nach Neigungen und Interessen zu verteilen, damit auch Menschen mit wenig Zeit diese bewältigen können. Von daher sei Teamarbeit im Vorstand das Zukunftsmodell.

“Ehrenamt ist eine riesige Chance, interessante Kontakte zu knüpfen, die Gesellschaft zu verändern oder etwas Sinnvolles zu tun“, sagte Klösener. Ehrenamt heiße zwar, Zeit spenden, aber man würde auf jeden Fall auch etwas mitnehmen.

Zudem gab Dekanatssprecherin Leni Schmitz Aktuelles aus dem Diözesanverband bekannt. Am 20. August sei die geschäftsführende Referentin der KFD Osnabrück, Katrin Brinkmann, verabschiedet und von Bischof Bode zur pastoralen Koordinatorin in St. Johann in Osnabrück ernannt worden. Schmitz verwies zudem auf die Lesung „Weiberaufstand“ am Samstag, 28. September, in Bremen, bei der die Autorin Christiane Florin ihr Buch „Warum Frauen in der Kirche mehr Macht brauchen“ vorstellt.  


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN