Tribüne soll renoviert werden Blau-Weiß Lorup treibt bauliche Veränderungen voran

Von Hermann-Josef Döbber

Im SV Blau-Weiß Lorup sichert ein vielköpfiges Vorstandsteam den Sportbetrieb. Vorsitzender des Traditionsvereins bleibt Klaus Schmits (links). Foto: Hermann-Josef DöbberIm SV Blau-Weiß Lorup sichert ein vielköpfiges Vorstandsteam den Sportbetrieb. Vorsitzender des Traditionsvereins bleibt Klaus Schmits (links). Foto: Hermann-Josef Döbber

Lorup. Der Vorstand des SV Blau-Weiß Lorup hat sich in den vergangenen Monaten mit Renovierungsarbeiten und Erneuerungen beschäftigt. Was davon realisiert wird, ist noch offen.

Wie Vorsitzender Klaus Schmits auf der Generalversammlung mitteilte, seien einige Vorhaben bereits mit der Gemeinde diskutiert und den Mandatsträgern vorgelegt worden. “Was machbar ist, wird bis Anfang nächsten Jahres entschieden", so Schmits.

Flutlichtanlage soll erweitert werden

Dem Vorsitzenden zufolge habe sich der Vorstand gegen einen Neubau der Tribüne entschieden, “weil wichtigere Projekte anstehen.” Als Beispiel nannte er unter anderem die Renovierung des Sporthauses. Angedacht sei zudem die Neuanschaffung einer Beregnungsanlage für den Nebenplatz, die Erweiterung der Flutlichtanlage, die Renovierung der Tribüne und die Neugestaltung der Außenanlagen. Schmits erinnerte an den fertig gewordenen Anbau der Turnhalle und dankte der Gemeinde für die unkomplizierte Unterstützung.

Feier für Helfer

Überleitend zum sportlichen Teil hieß es, dass das Mitternachts- und das Dorfpokalturnier erstmals zusammen an einem Wochenende durchgeführt wurden. “Das war nur machbar, weil es viele Helferinnen und Helfer gab”, lobte der Vorsitzende und schloss in seinen Dank den Angelverein ein. Für alle Ehrenamtlichen und deren Partner habe die Vereinsleitung eine Feier auf den Weg gebracht, an der 90 Gäste teilnahmen. Der diesjährige Sportlerball ist auf den 9. November festgelegt worden.

Trainer für den Nachwuchs gesucht

Dank sagte der Vorsitzende dem Schützenverein, der 1500 Euro, die Hälfte des Gewinns beim sogenannten Weihnachtsschießen, dem Verein überwiesen habe. Für die Bandenwerbung konnten weitere Firmen gewonnen werden. Schmits wünscht sich mehr Trainer und Betreuer für den Nachwuchs. “Für die neue Saison haben noch nicht alle Mannschaften einen Übungsleiter.”

"Erste" verpasst Aufstieg knapp

Aus der Fußballabteilung hieß es von Dieter Jansen, dass das interne Saisonziel der “Ersten” der Wiederaufstieg in die Kreisliga war. Denkbar knapp wurde dieses Vorhaben in den Relegationsspielen gegen Voran Brögbern verfehlt. Die “Zweite” wurde Vizemeister in der 3. Kreisklasse und steigt auf. Im Nachwuchsbereich kamen laut Stefan Wesseln zwei Teams zu Titelgewinnen. 

Die Tennisabteilung befindet sich mit drei Erwachsenen- und drei Jugendmannschaften im Spielbetrieb. Die Tischtennis-Abteilung umfasst nach den Worten von Werner Krull 25 Spieler. Ranghöchstes Team sind die Damen in der 1. Bezirksklasse. Neu belebt wurde das Training für Kinder.

Volleyballerinnen steigen auf

Den direkten Wiederaufstieg in die Bezirksklasse hat die erste Damen-Volleyballmannschaft laut Dagmar Brake geschafft. Außerdem gibt es ein Reserveteam, eine Hobbymannschaft und drei Kindergruppen. Sport angeboten wird seitens des SV Blau-Weiß auch in Gymnastikgruppen für Männer, Frauen, Eltern-Kind-Turnen und Kinderturnen. Nach vielen Abgängen ruht derzeit der Sportbetrieb in der Leichtathletikabteilung.

Bei den Teilneuwahlen wurden Vorsitzender Schmits, Geschäftsführer Bernd Pohlabeln und Jugendwart Stefan Wesseln in ihren Ämtern bestätigt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN