Große Feier am Mittwoch Seit 90 Jahren ist der Nikolaus in Wehm unterwegs

Meine Nachrichten

Um das Thema Werlte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Wehm. Vor 90 Jahren machte der Nikolaus erstmals seine Runden durch Wehm. Am Abend des 5. Dezember findet seither auch eine Feier für das ganze Dorf statt – und das nicht ohne Grund.

„In den 1920er-Jahren trieben junge Burschen aus Wehm am Abend vor Nikolaus oft allerlei Unfug“, berichtet der Vorsitzende des Nikolausvereins Wehm, Hermann Hoormann, im Gespräch mit unserer Redaktion. Um dem entgegenzuwirken, habe die Gemeindevertretung damals angeregt, an diesem Abend eine Feier für das ganze Dorf zu veranstalten. Es wurde eine Sammlung abgehalten, die es ermöglichte, Ausrüstungsgegenstände oder Gewänder anzuschaffen. „Der Nikolaus kam mit einigen Gefolgsleuten nun am 5. Dezember abends in jedes Haus“, so Hoormann.

Der Nikolausverein war geboren – und führt diese Tradition in Wehm bis heute so fort. Der Verein entstand aus der Theatergruppe des Männergesangvereins (MGV) ,,Frohsinn“. Der erste Vorstand setzte sich aus Johann Thien und Heinrich Kleymann zusammen. Dies waren auch die ersten ,,heiligen Männer“, so Hoormann.

Bis zum Zweiten Weltkrieg blieb der Vorstand unverändert, im Jahr 1946 übernahm Johann Röwe den Verein. Die Plätzchen für die Kinder wurden im Dorf gebacken und vom Nikolaus verteilt. Die Zutaten wie Eier, Mehl und Zucker wurden in der Nachbarschaft gesammelt. Nachdem 1945 nur eine Gruppe in Wehm unterwegs war, kam 1947 eine zweite hinzu. Als Nikoläuse waren Johann Thien und Hermann Jüchter unterwegs, begleitet von Johann Hanneken, Wilhelm Thomes, Theodor Untiedt und Heinrich Koop. In dieser personellen Zusammensetzung ging es dann bis etwa 1951 unverändert weiter.

Mittlerweile sind im Nikolausverein Wehm sieben Gruppen aktiv, so Hoormann. Sechs Gruppen sind für die Hausbesuche zuständig, eine Gruppe besucht vormittags die Grundschule Wehm und hat abends bei der Advents- und Nikolausfeier im Saal Benten ihren Auftritt. Seit 2000 ist Hoormann Vorsitzender des Vereins, er agiert als Nikolaus in der Grundschule und auch bei der abendlichen Nikolausfeier. Er wird im Vorstand unterstützt durch Rüdiger Jüchter (Schriftführer) und Wilhelm Krull (Beisitzer). Um die gesamte Ausstattung und die Kostüme kümmert sich seit nunmehr 20 Jahren Brigitte Hoormann. Zudem ist sie zusammen mit Berta Jüchter für das Schminken und Ankleiden der Gruppen verantwortlich.

Insgesamt sind viele weitere Helfer am Gelingen der Vereinsarbeit beteiligt, weiß Hoormann zu berichten. Etwa beim Tütenpacken am 4. Dezember sorgen die Helfer im Saal Benten dafür, dass die etwa 700 Tüten mit Leckereien gepackt und für die Verteilung in der Grundschule und den Wehmer Haushalten vorbereitet werden.

Nachdem die einzelnen Gruppen nach ihren Runden durch Wehm am 5. Dezember wieder bei Benten eingetroffen sind, findet um 20 Uhr die Nikolausfeier im Saal statt, zu der alle Interessierten eingeladen sind. Zunächst zieht der Nikolaus zusammen mit seinem Gefolge in den Saal ein und spricht über Themen, die die Menschen im vergangenen Jahr bewegt haben.Die Nikolausfeier wird durch einen adventlichen Vortrag, das Theaterstück „Wenn Weihnachten im Sturzflug kommt“ sowie Beiträge des MGV und der Wehmer Musikanten gestaltet, auch eine große Tombola mit 150 Preisen wird organisiert. Im Anschluss folgt ein gemütliches Beisammensein, das auf die Advents- und Weihnachtszeit einstimmt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN