zuletzt aktualisiert vor

Spende von Janssen Holzbau Schule in Uganda erhält ihr Dach aus Werlte

Meine Nachrichten

Um das Thema Werlte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Gemeinsam brachten</em> (von links) Ludwig Wilkens, Rolf Janssen und Bernd Rickermann eine Dachkonstruktion für eine neue Schule auf den Weg nach Uganda. Foto: PrivatGemeinsam brachten (von links) Ludwig Wilkens, Rolf Janssen und Bernd Rickermann eine Dachkonstruktion für eine neue Schule auf den Weg nach Uganda. Foto: Privat

Werlte. Bildung ist ein gutes Fundament und braucht auch immer ein Dach über dem Kopf. Das Dach für ein Schulgebäude in dem afrikanischen Land Uganda spendete nun die Janssen Holzbau GmbH mit Siz in Werlte.

„Es ist nur ein kleiner Teil den wir beitragen, aber das tun wir gerne“, so der Geschäftsführer Rolf Janssen. Mit einem Wert von etwa 4000 Euro werden sowohl die Nagelplattenbinder als auch sämtliches Montagezubehör und Kleineisenteile per Seecontainer nach Uganda geliefert. Mit einer Reisezeit von rund sechs Wochen wird der Container Anfang März in Mombasa, Kenia, eintreffen und nach Kabango, Uganda, gefahren, erläutern Ludwig Wilkens aus Lorup und Bernd Rickermann aus Ahmsen . Über die Kolpingsfamilie Sankt Michael Papenburg engagieren sich der Rickermann und Wilkens für das Hilfsprojekt in Uganda.

„Wir beginnen damit den Seecontainer, der freundlicherweise ebenfalls gespendet wurde, vor Ort mit der mitgelieferten Fotovoltaikanlage auszustatten, um die Stromversorgung für die neue Schule zu sichern. Derzeit werden bereits von den Bewohnern Kabangos die Ziegelsteine in Handarbeit geformt und gebacken“, berichtet Wilkens vom Fortschritt des Projekts.

Bereits Ende Januar reisen Rickermann und Wilkens nach Uganda, um dort den Stand der Arbeiten zu begutachten und weitere Unterstützung zu leisten. „Wir geben Hilfe zur Selbsthilfe“, erläutert Bernd Rickermann. „Wir liefern aus Spenden das Material, wie in diesem Fall die Nagelplattenbinder, und montieren diese gemeinsam mit den Menschen vor Ort.“ Sobald der Neubau der Schule abgeschlossen ist, steht als Nächstes die Verbesserung der Wasserversorgung durch das Bohren eines Brunnens an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN