Besuch soll zum Anpflanzen anregen Rastdorfer Heimatfreunde eröffnen Kräutergarten

So sieht der neue Kräutergarten der Rastdorfer Heimatfreunde aus. Foto: Heimatverein RastdorfSo sieht der neue Kräutergarten der Rastdorfer Heimatfreunde aus. Foto: Heimatverein Rastdorf

Rastdorf Der Heimatverein Rastdorf hat einen begehbaren Kräutergarten eröffnet.

Vorsitzende Gudrun Gehrs erklärte den Gästen bei der Eröffnung, dass der Kräutergarten Besucher dazu anregen soll, wieder selbst Kräuter anzupflanzen. Die meisten Pflanzen hätten auch eine heilende Wirkung, wie auf den Schildern am Garten nachzulesen sei.

Gehrs zeigte überdies Belege, dass 1942 aus Dachau die ersten Kräuter in das neu besiedelte Rastdorf gelangt seien. „Die Menschen damals waren sehr dankbar, denn in Rastdorf war nach der Kultivierung weder Strauch noch Baum“, so die Vorsitzende.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN