Startschuss in Werlte Neue Emsland-Radroute mit Staffelfahrten eröffnet

Von Lambert Brand

Meine Nachrichten

Um das Thema Werlte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Werlte. Am Freitagmorgen ist in Werlte die dreitägige Staffelfahrt auf der erweiterten Emsland-Radroute durch den Dezernenten des Landkreises, Marc-André Burgdorf, gestartet worden. Rund 40 Radler nahmen bei regnerischem Wetter an der ersten Staffeltour nach Sögel teil.

Nach der Erweiterung sind Burgdorf zufolge jetzt alle 19 Samtgemeinden, Städte und Einheitsgemeinden im Emsland an der Strecke angeschlossen. Bereits seit 25 Jahren verbinde die Emsland-Route die emsländischen Orte, Sehenswürdigkeiten und Landschaftsräume miteinander. Sie sei ein Kernstück der radtouristischen Angebotsentwicklung im Emsland und mit ein Grund, warum das Emsland auch 2018 wieder zu den Top 10 der beliebtesten Reiseziele für Radwanderer in Deutschland zähle.

Strecke ist auch „alltagstauglich“

Das Förderprogramm „Klimaschutz durch Radverkehr“ des Bundesumweltministeriums habe es laut Burgdorf ermöglicht, die Route mit einem Investitionsaufwand von 550 000 Euro weiterzuentwickeln. An der Kofinanzierung beteiligten sich der Landkreis Emsland, die Samtgemeinde Werlte und die Gemeinde Twist. Dabei sei es gelungen, den internationalen Naturpark Moor und den Naturpark Hümmling zu berücksichtigen. Burgdorf: „Die Strecke ist nicht nur touristisch interessant, sondern auch alltagstauglich.“

Umweltgesichtspunkte

Werltes SG-Bürgermeister Ludger Kewe sagte, man „freue sich riesig, dass die langjährigen Bemühungen zum Erfolg geführt hätten, die Samtgemeinde an die Emsland-Route anzubinden. Die „tolle neue Streckenführung“ sei das Ergebnis einer sehr guten Zusammenarbeit auch mit den Anliegergemeinden und dem Landkreis gewesen. Radfahren bekomme auch unter Umweltgesichtspunkten eine immer größere Bedeutung. Der Twister Bürgermeister Ernst Schmitz erklärte, dass gerade auch das Grenzgebiet zu Holland mit seinen vielfältigen touristischen Angeboten, darunter vor allem der Naturpark Moor, von der jetzt geschaffenen Anbindung an die Emsland-Route profitiere. So lerne man Twist und seine Ortsteile kennen.

Route auf 395 Kilometer gewachsen

Uwe Carli, Geschäftsführer der Emsland Touristik GmbH, erläuterte die durchgeführten Maßnahmen im Einzelnen und wies darauf hin, dass die Emsland-Route nunmehr 395 statt bisher 300 Kilometer messe. Man werde durch die Herausgabe von fünf neuen Radkarten sowie 40 neuen oder überarbeiteten Infotafeln an markanten Stellen für weitere Informationsmöglichkeiten sorgen. Die Ideengeberin für den Streckenausbau sei im Übrigen die für das Radfahren zuständige Mitarbeiterin Johanna Lübbers gewesen.

Staffelübergabe

Unter dem Motto „Auf geht´s, das Emsland auf neuen Wegen“ starteten die Teilnehmer am Freitagmorgen zusammen mit den Bürgermeistern und Organisatoren von Kreutzmanns Mühle in Werlte in Richtung Sögel. Dort begrüßte SG-Bürgermeister Günter Wigbers die Gruppe auf dem Marktplatz und übernahm die symbolische Staffel. Wigbers hob hervor, dass man zusammen mit der Samtgemeinde Werlte plane, den bisherigen Radweg zwischen Sögel und Werlte zu ertüchtigen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN