Festhochamt zur Einführung Hermann-Josef Bowe nimmt Arbeit als Diakon in Lorup auf

Von Birgit Brinker

Als Diakon der Mariä-Himmelfahrt Gemeinde Lorup ist Hermann-Josef Bowe (Dritter von links) mit einem feierlichen Hochamt eingeführt worden. Foto: KirchengemeindeAls Diakon der Mariä-Himmelfahrt Gemeinde Lorup ist Hermann-Josef Bowe (Dritter von links) mit einem feierlichen Hochamt eingeführt worden. Foto: Kirchengemeinde

pm/bib Lorup. Mit einem feierlichen Hochamt ist Hermann-Josef Bowe als Diakon in der Mariä-Himmelfahrt Gemeinde Lorup eingeführt worden.

Eine Woche zuvor hatte er im Dom zu Osnabrück gemeinsam mit drei weiteren Geistlichen die Weihe zum Diakon von Weihbischof Johannes Wübbe empfangen.

Der gut besuchte Gottesdienst in der Hümmlinggemeinde zeuge von der großen Akzeptanz und Unterstützung, die Bowe in der Pfarrgemeinde und der Pfarreiengemeinschaft Osthümmling genieße, freuten sich die Verantwortlichen der Kirchengemeinde in Lorup. Der feierliche Gottesdienst wurde von zahlreichen Geistlichen, die Bowe auf seinem Weg zum Diakon begleitet hatten, sowie dem Loruper Chor Cantamus und Familienmitgliedern des neuen Diakons gestaltet.

Hauptberuflich als Bäcker tätig

Bereits vor seiner Weihe zum Diakon engagierte sich Bowe über Jahrzehnte in der Pfarrgemeinde, der Pfarreiengemeinschaft sowie auf Dekanatsebene. Als Diakon wird Bowe in der Pfarreingemeinschaft Osthümmling mit den Mitgliedsgemeinden Werlte, Lorup, Vrees und Rastdorf arbeiten. Ein Schwerpunkt der weiterhin ehrenamtlichen Tätigkeit Bowes, der hauptberuflich als Bäcker arbeitet, wird dabei die Diakonie sein. Im Anschluss an den Gottesdienst nahmen viele Besucher den Empfang in Krulls Hus wahr, um dem neuen Diakon zu gratulieren und in seiner Tätigkeit in der Pfarreiengemeinschaft willkommen zu heißen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN