Preisverleihung in Werlte Jana Henke aus Papenburg ist die neue „Alltagsheldin“

Meine Nachrichten

Um das Thema Werlte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Werlte. Die Preisträger der Aktion „Kleine Alltagshelden“ im nördlichen Emsland sind gestern in Werlte gekürt worden. Neue Alltagsheldin ist Jana Henke aus Papenburg.

Die Zweitklässlerin der Papenburger Waldschule konnte sich gegen 13 Mitbewerber um den Titel durchsetzen. Die Jury hatte, so sagte es Moderator Redaktionsleiter der Ems-Zeitung, Gerd Schade, sie für ihren Einsatz für herzkranke Kinder ausgezeichnet. Den Sieg habe sie errungen, da sie – mitunter auch hartnäckig – ihr Ziel verfolgte, Geld für den Verein Herzkinder Papenburg zu sammeln. In der Schule hatte Jana von dem Verein erfahren, als über die Schwester einer Mitschülerin gesprochen wurde, die am Herzen operiert und deshalb lange im Krankenhaus bleiben musste. So malte sie Bilder und verkaufte diese, bis eine dreistellige Summe zusammengekommen war.

Lob gab es dafür auch von Michael Steffens vom Landkreis, der ein Geschenk und die Alltagshelden-Statue überreichte. „Du hast damit nicht nur dem Verein geholfen, sondern auch dem erkrankten Mädchen, das so erfahren hat, dass andere Kinder an sie denken“, so Steffens. Auch Papenburgs Bürgermeister Jan Peter Bechtluft sagte, dass sie mit ihrer Aktion „anderen eine große Freude gemacht“ habe, und dass er zurecht stolz auf sie sei, so der Bürgermeister.

Seit sieben Jahren dabei

Stolz war auch Esterwegens stellvertretende Bürgermeisterin Dorothea Schmidt. Denn der elfjährige Max Keck aus Esterwegen konnte den zweiten Preis in Empfang nehmen. Der Fünftklässler ist schon seit sieben Jahren für den Verein Leukin aktiv. Als Teil der Bastelgruppe „Sternefrauen“ unterstützt er diese beim Verkauf und Verlosen von Gebasteltem auf Märkten. Damit leiste er seinen Anteil am Erfolg der Gruppe, die laut Schmidt im vergangenen Jahr allein 11.000 Euro an Leukin gespendet haben. „Mach weiter so, und vielleicht bekommst du ja noch Unterstützung“, so Schmidt.

„Laubharker“ auf drittem Platz

Den dritten Platz erreicht haben die Jungen des „Lohnunternehmens Laubharker“ aus Spahnharrenstätte. Spontan hatten sie sich im vergangenen Herbst dazu entschieden in ihrem Heimatort beim Laubsammeln zu helfen. Schnell war die Whatsapp-Gruppe erstellt und die zwölf Jungs konnten mit ihren Kettcars samt Anhängern loslegen. Dieses Engagement lobte auch Sögels Samtgemeinderatsvorsitzende Irmgard Welling. „Das war eine coole Idee, ich bin froh, dass es Jungs wie euch gibt“, so Welling zu Stefan Heitmann und Arne Pülsken, die die Urkunde stellvertretend für die Gruppe entgegennahmen. Im kommenden Herbst seien sie wieder zur Stelle, versicherten die beiden Grundschüler.

Zwei Sonderpreise vergeben

Neben den Hauptpreisen wurden noch zwei Sonderpreise vergeben. Diese gingen an Fynn Wester aus Neulehe, der sich für die Kindergartenkinder in Neulehe einsetzt und Spielsachen für sie baut. Weiter erhalten die Schüler der Grundschule Ober-/Niederlangen Preise für ihre Spendensammlung zugunsten der Lathener Tafel.

14 nominierte Personen und Gruppen

Insgesamt 14 Nominierte waren anwesend. Dazu zählten weiter die Brüder Finn und Keno Esselmann aus Brual, Luca Rademaker aus Neulehe, Jan Schade und Andre Läken aus Rhede, Markus Künnen aus Sögel sowie Gruppen der Grundschulen aus Werlte, Heede, Walchum und Dörpen.

Für Stimmung sorgte der Magier Endrik Thier, der einen Tisch schweben ließ und die Kinder gut in seine unterhaltsame Vorführung integrierte.


Sponsoren:

Die Aktion „Kleiner Alltagsheld“ wird von den Kommunen im Nordkreis, der Ems-Zeitung und dem DRK organisiert und durch Spenden in Form von Geschenken an die Kinder unterstützt. Gespendet haben zudem die Sparkasse sowie Volks- und Raiffeisenbanken in der Region, die EWE, die AOK, das Fahrzeugwerk Krone in Werlte, das Ferienzentrum Schloss Dankern sowie viele weitere Unternehmen und Institutionen.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN