Verein zieht Bilanz Loruper Schützenfest an Pfingsten ein Erfolg

Von Hermann-Josef Döbber

Meine Nachrichten

Um das Thema Werlte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bei Teilneuwahlen wurde der bisherige Vorstand um den Vorsitzenden Jürgen Olliges (links) einstimmig im Amt bestätigt. Foto: Hermann-Josef DöbberBei Teilneuwahlen wurde der bisherige Vorstand um den Vorsitzenden Jürgen Olliges (links) einstimmig im Amt bestätigt. Foto: Hermann-Josef Döbber

Lorup. Der Schützenverein Lorup hat 2017 nach mehr als 150 Jahren erstmals das traditionelle Schützenfest am Pfingstsonntag und Pfingstmontag gefeiert – mit Erfolg, wie die Schützen mitteilen.

„Die Vorlegung um einen Tag war ein reiner Erfolg“, bilanzierte der Vorsitzende Jürgen Olliges auf der Generalversammlung im Schützenhaus. Für Olliges war es das erste Jahr an der Vereinsspitze nach der Übernahme des Vorsitzes von Hermann Krömer.

Neben dieser Besonderheit habe die Damenschießgruppe an den Schützenfesttagen das 20-jährige Bestehen gefeiert. Zu diesem besonderen Ereignis habe die Gruppe auch Gratulanten aus den Nachbarvereinen begrüßen können, hieß es.

In das Vereinsjahr gestartet waren die Schützen mit dem Schützenball, „ein stimmungsvoller Abend“, wie Olliges sagte. Eine Abordnung war auf dem Neujahrsempfang der Gemeinde und auf der Generalversammlung des Kreisschützenverbandes Altkreis-Hümmling vertreten.

Im Vorfeld des traditionellen Schützenfestes gab es seitens des Vorstandes ein Treffen mit den leitenden Kräften des Kinderfestumzuges und den Wagenbauern. Dank durchweg bewährter Kräfte sei es zum wiederholten Male gelungen, einen schönen Kinderfestumzug auf die Beine zu stellen. In Verbindung damit richtete der Vorsitzende die Bitte an die Eltern, ihren Nachwuchs zur Teilnahme an dem Umzug zu ermuntern und zuzulassen, dass die Kinder zum Teil auch umzugsrelevante Kleidung und Kostüme tragen dürfen.

Mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde und der Raiffeisenbank Lorup sowie vieler Helfer ist im Berichtszeitraum der Kleinkaliber-Stand der Schießsportanlage modernisiert worden. „Wir besitzen nunmehr sechs computerunterstützte Schießststände“, sagte Olliges. Dagegen hatte sich der Vorsitzende eine bessere Beteiligung seitens der Mitglieder am Jubiläumsschützenfest in Werpeloh erhofft. „Ich muss leider auch sagen, dass der Filmabend wie in den Jahren nicht gut besucht war.“ Seitens des Vorstandes werde 2018 ein anderer Termin festgelegt. Danach soll entschieden werden, ob es auch weiterhin einen Filmabend mit dem Schwerpunkt Kinderfestumzug geben soll.

Rund 80 Kinder haben sich nach den Worten des Vorsitzenden an der Ferienpassaktion beteiligt, die gemeinsam mit der Kolpingsfamilie, der Landjugend, dem Reit- und Fahrverein sowie der Freiwilligen Feuerwehr angeboten wurde. Das erneut durchgeführte Weihnachtsschießen erbrachte 2920 Euro. Das Geld bekamen die Jagdhornbläser sowie der Sonntagsbesuchsdienst.

Laut Schießsportleiter Willi Gerdes sind Schützinnen und Schützen des Vereins auf verschiedenen Gebieten aktiv. So starteten bei den Landesmeisterschaften in Bassum Thomas Hegger, Hermann Schulte Grewe und Ludger Hensen einzeln und mit der Mannschaft wie auch bei den Bezirksmeisterschaften in Lingen. Hier gingen zudem Andreas Hanneken und Markus Hanneken sowie Georg Ostermann an den Start.

Vordere Plätze gab es bei Kreisrundenwettkämpfen. Mit dem Team Herren IV, welches Platz 1 in der 2. Kreisliga belegte, waren erfolgreich als Einzelschützen Thomas Pölking (Erster) und Frank Wotte (Dritter), Klaus-Dieter Albers in der 1. Kreisklasse (Dritter), ferner Heiner Krull, 1. Kreisliga, Herren-Altersklasse, (Erster) sowie Johanna Gebken in der 3. Kreisklasse mit dem 2. Platz. Gute Platzierungen konnten auch bei den Kreismeisterschaften errungen werden, ferner wurden Vereinsmeisterschaften angeboten und das Kompanieschießen durchgeführt.

Dem Bericht des Kassenwartes Thomas Pölking war zu entnehmen, dass der Verein finanziell gut aufgestellt ist. Bei Teilneuwahlen wurden die Amtsinhaber in ihren Ämtern bestätigt. Für jahrelanges Engagement im Schützenwesen erhielt Schriftführer Torsten Kruska eine besondere Ehrung durch den Präsidenten des Schützenverbandes Altkreis-Hümmling, Bernhard Tholen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN