Gruppe aufgenommen Frauenchor jetzt Teil des Männergesangvereins Aschendorf

Von Annika Keilen

Meine Nachrichten

Um das Thema Werlte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Über den Beitritt des Frauenchores „ChoryFeen“ freuen sich (von links) Ferdinand Emmrich und die Vorstandsmitglieder Peter Scheumann, Reinhard Schrader und Horst Janßen. Foto: Annika KeilenÜber den Beitritt des Frauenchores „ChoryFeen“ freuen sich (von links) Ferdinand Emmrich und die Vorstandsmitglieder Peter Scheumann, Reinhard Schrader und Horst Janßen. Foto: Annika Keilen

anke Aschendorf. Der Vorstand des Aschendorfer Männergesangsvereins (MGV) Liedertafel Erholung hat den Frauenchor „ChoryFeen“ in der Mitgliederversammlung offiziell in den Verein aufgenommen.

Der Verein, der 2020 sein 175-jähriges Bestehen feiert, wurde als reiner Männerchor gegründet. Erst im vergangenen Jahr gründete sich der Frauenchor „ChoryFeen“, dem innerhalb eines Jahres 40 Frauen beitraten. Im Laufe des Abends wurde aber deutlich, dass die Aufnahme der Frauen für einige der Mitglieder keine leichte Entscheidung darstellte. Sie taten sich schwer, Frauen im Männerchor zu akzeptieren. So hatte der Vorstand den Beitritt des Frauenchores nicht nur mithilfe rechtlichen Beistandes, sondern auch mithilfe von Ferdinand Emmrich, dem Präsidenten des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen, abgestimmt.

Dieser erschien zu der Mitgliederversammlung für eine Stellungnahme. In der Satzung des Vereins sei nirgends formuliert, dass Frauen nicht aufgenommen werden dürfen, so Emmrich. Alle Formalien zur Mitgliedschaft seien von dem Frauenchor erfüllt und über die Aufnahme entscheide alleine der Vorstand. „Somit ist der Tatbestand der Mitgliedschaft der Gruppe Frauenchor organisatorisch im Verein erfüllt. Nicht angestrebt ist jedoch die Mitgliedschaft der Frauen in der Sparte ,Männerchor‘ als solches“, schloss der Präsident ab.

„Das was wir heute erlebt haben, ist ein historischer Schritt“, betonte Friedhelm Führs, Ortsbürgermeister aus Aschendorf. Es sei ein Schritt in die Zukunft, der die Attraktivität des Vereines erheblich steigere und damit auch für Zuwachs sorge. In der Abstimmung über eine Satzungsänderung, die unmittelbar nach dem Vortrag von Emmrich erfolgte, hatten sich 52 von 63 Stimmberechtigten für die Änderung ausgesprochen. Somit wurde der Zutritt des Frauenchores offiziell beschlossen.

Während der Veranstaltung ehrte der eigens angereiste Geschäftsführer des Kreischorverbandes Emsland- Grafschaft Bentheim, Wilfried Aubreville Martin Ganseforth für seine 60- jährige Mitgliedschaft. Bernhard Albers, Dieter Wolf und August Keseling wurden für ihre 50-jährige Mitgliedschaft ebenfalls ausgezeichnet. Silber erlangten die Sänger Peter Scheumann und Hermann Hunfeld für 25-jährige Vereinstreue. Markus Schepers und Hermann Jungebloed wurden für zehn Jahre als aktive Sänger geehrt. Helmut Schulte, Franz Ostholthoff, Hermann Meerjanssen, Stefan Schmitz, Karl-Heinz Sürken und Siegfried Grosch wurden als fördernde Mitglieder mit Ehrennadeln ausgezeichnet.

Der Verein verzeichnet über 148 Mitglieder und damit einen Zugang von 42 Mitgliedern gegenüber 2016. Der Vorsitzende Horst Janßen zeigte sich begeistert und blickt auf das kommende Jahr mit dem Frauenchor noch zuversichtlicher. So seien neben Veranstaltungen wie dem Maibaumaufstellen insbesondere zahlreiche Konzerte angedacht. Der Vorstand wurde von der Versammlung einstimmig entlastet. Diesen bilden neben Janßen noch Peter Scheumann als Stellvertreter, Reinhard Schrader als Schriftführer und Norbert Rosema als Kassenführer.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN