Dramatischer Vorfall endet glücklich Nach Fieberschock: Ersthelfer retten Zweijährige in Werlte

Von Daniel Gonzalez-Tepper

Zwei ältere Herren zögerten nicht und begannen unverzüglich mit der Wiederbelebung der Zweijährigen. Symbolfoto: Jan Woitas/dpaZwei ältere Herren zögerten nicht und begannen unverzüglich mit der Wiederbelebung der Zweijährigen. Symbolfoto: Jan Woitas/dpa

Werlte. Zu einem nach Polizeiangaben zunächst dramatischen Vorfall mit glücklichem Ausgang ist es am Mittwochvormittag in Werlte gekommen. Eine Zweijährige hatte einen Fieberschock erlitten und wurde durch Ersthelfer gerettet.

Eine 57-Jährige, die aus Werlte stammt, war gemeinsam mit ihrer zweijährigen Enkeltochter im Auto auf der Harrenstätter Straße unterwegs. Das Kind erlitt einer Mitteilung der Polizei zufolge gegen 9.40 Uhr einen Fieberschock. Das Mädchen lief blau an und verlor das Bewusstsein.

Die Großmutter stoppte sofort ihr Fahrzeug und bat Passanten verzweifelt um Hilfe, so die Beamten. Zwei ältere Herren zögerten nicht und begannen unverzüglich mit der Wiederbelebung. Noch bevor der Rettungswagen eintraf, war das Kind wieder bei Bewusstsein. Das kleine Mädchen wurde ins Krankenhaus eingeliefert und befindet sich auf dem Wege der Besserung.

Die Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim bedankte sich in der Mitteilung von Donnerstagnachmittag ausdrücklich bei den beiden mutigen Ersthelfern für ihr vorbildliches Handeln.