Mit dem Albert-Trautmann-Preis Heimatverein Werlte will wieder Kreativität fördern

Von Nils Kögler

Meine Nachrichten

Um das Thema Werlte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Blickt optimistisch in das neue Vereinsjahr: Der Vorstand des Heimatverein Werlte mit den anwesenden Geehrten sowie Gewinnern des Preisrätsels. Foto: Nils KöglerBlickt optimistisch in das neue Vereinsjahr: Der Vorstand des Heimatverein Werlte mit den anwesenden Geehrten sowie Gewinnern des Preisrätsels. Foto: Nils Kögler

koeg Werlte. Der Heimatverein Werlte hat die erneute Ausschreibung seines Albert-Trautmann-Preises beschlossen. Während der Generalversammlung stand außerdem die Ehrung von zahlreichen Mitgliedern auf der Tagesordnung.

Schon zum dritten Mal möchte der Heimatverein mit der Verleihung des Preises einen Anreiz für Kreativität in der Gemeinde schaffen, erklärte Thomas Schomaker, Verantwortlicher für die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins. Wie er weiter mitteilte, soll der Preis in diesem Jahr im Rahmen eines Malwettbewerbs verliehen werden und unter dem Motto „Hünensteine“ stehen.

Tintenfass und Schreibfeder für den Sieger

Die Grundschule Werlte habe ihre Teilnahme bereits zugesagt, mit den weiterführenden Schulen stehe er in Verbindung, berichtete Schomaker den ungefähr 50 Heimatfreunden auf der Versammlung. Nach Angaben des Vereins werden die Erst- bis Drittplatzierten mit Geldpreisen in noch unbekannter Höhe ausgezeichnet. Zudem werde der Sieger laut Schomaker in Erinnerung an Albert Trautmann ein Tintenfass und eine Schreibfeder erhalten.

14 langjährige Mitglieder geehrt

Für eine 25-jährige Mitgliedschaft im Heimatverein wurden während der Versammlung 14 Mitglieder ausgezeichnet, von denen nur wenige anwesend waren, um ihre Urkunde entgegenzunehmen. Weitere vier Heimatfreunde durften sich über ihren Sieg beim Preisrätsel des Vereins freuen. Ihnen wurde ein Heimatbuch überreicht.

Solide Finanzlage

Kassenwartin Birgit Hanekamp berichtete von einer soliden Finanzlage. Mit insgesamt gut 9000 Euro Ausgaben und knapp 8600 Euro Einnahmen habe der Verein für das letzte Jahr zwar ein leichtes Minus zu verzeichnen, mit ungefähr 3600 Euro sei die Kasse dennoch gut gefüllt. Zusätzlich habe der Heimatverein rund 13.000 Euro an Rücklagen angehäuft.

Neben den Geschäftsberichten des Vorstandes ehrte der Verein seinen im vergangenen Jahr neun verstorbenen Mitglieder mit einem Gebet gemeinsam mit Priester Alfons Heermann.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN