Temperaturen über 10 Grad nötig Grünspan am Werlte-Center wird bald beseitigt

Meine Nachrichten

Um das Thema Werlte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

An der Fassade des Werlte-Centers entlang der Loruper Straße hat sich Grünspan breit gemacht. Er wird in Kürze entfernt, kündigt der Eigentümer Clemens Rühlander an. Foto: Christian BellingAn der Fassade des Werlte-Centers entlang der Loruper Straße hat sich Grünspan breit gemacht. Er wird in Kürze entfernt, kündigt der Eigentümer Clemens Rühlander an. Foto: Christian Belling

Werlte. Wenig ansehnlich präsentiert sich derzeit das Werlte-Center im Zentrum der Stadt auf dem Hümmling. Grünspan hat sich an der Fassade entlang der Loruper Straße breit gemacht. Dieser soll bald beseitigt werden.

Das kündigte der Eigentümer des Objektes, Clemens Rühlander, auf Anfrage mit. „Für eine Beseitigung sind Temperaturen von mehr als zehn Grad notwendig auch nachts“, sagte der Rechtsanwalt. Wegen der aktuell gestiegenen Temperaturen geht er davon aus, dass er noch in diesem Monat eine Fachfirma damit beauftragen wird, die grüne Verfärbung zu entfernen. „Dafür genügt es, den Grünspan mit einem Mittel einzusprühen, dann fällt er innerhalb weniger Stunden von alleine ab“, weiß der Eigentümer, der die Prozedur nach eigenen Angaben alle zwei bis drei Jahre wiederholen lassen muss.

Probleme derartiger Art gebe es wegen der Wind- und Wetterverhältnisse nur an dieser Seite des Werlte-Centers, in Richtung Marktplatz oder in Richtung Kirche entstünden sie nicht, so Rühlander.

Diskussionen in sozialen Netzwerken

In sozialen Netzwerken hatten sich Nutzer in den vergangenen Wochen über die grüne Fassade beschwert und eifrig darüber diskutiert. Jemand witzelte zum Beispiel: „Das grüne Gewölbe – das neue Wahrzeichen der Stadt Werlte.“ Ein anderer schlug vor, ein Gartencafé zu eröffnen auf dem Dach des Werlte-Centers.

Rühlander kündigte an, dass bis Ende Juni nach erneuten Gesprächen mit der Stadt entschieden werden soll, was mit dem markanten, großen Gebäude im Zentrum von Werlte passieren soll. Der Eigentümer selbst hatte 2016 eine Reaktivierung des Kinos ins Spiel gebracht, dafür aber die Beteiligung der Kommune eingefordert, was nicht passiert ist. Der Rechtsanwalt ist nicht abgeneigt, selbst kräftig in das Gebäude zu investieren oder auch Teile zu verkaufen, wenn dies eingebettet ist in ein Gesamtkonzept.

(Weiterlesen: Nach Infoabend: Bürger enttäuscht von Plänen für das Werlte-Center)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN