Austausch noch in diesem Jahr Grundschule in Wehm soll neue Heizungsanlage bekommen

Meine Nachrichten

Um das Thema Werlte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit einer neuen Heizungsanlage soll die Grundschule in Wehm ausgestattet werden. Foto/Archiv: Daniel Gonzalez-TepperMit einer neuen Heizungsanlage soll die Grundschule in Wehm ausgestattet werden. Foto/Archiv: Daniel Gonzalez-Tepper

Wehm. Die Grundschule in Wehm soll eine neue Heizungsanlage bekommen. Diese einstimmige Empfehlung hat der Schulausschuss der Samtgemeinde (SG) Werlte auf seiner jüngsten Sitzung ausgesprochen.

Vorbehaltlich der Zustimmung des SG-Rates soll der Austausch noch in diesem Jahr erfolgen. „Die aktuelle Anlage wurde 1994 im Keller installiert und ist demnach bereits 24 Jahre alt. Die durchschnittliche Lebensdauer liegt bei 15 Jahren. Also hat sie sich gut gehalten“, teilte Erster SG-Rat Christian Rüve mit. In den letzten Jahren mussten nach seinen Worten aber vermehrt Teile ausgetauscht werden. „Wir wollen kein Risiko eingehen und einen Ausfall während der Heizperiode vermeiden. Deshalb ist der Austausch in diesem Jahr ratsam“, so Rüve. Die neue Anlage könnte nach seinen Worten problemlos in den vorgesehenen Erweiterungstrakt der Schule eingefügt werden.

Nicht wieder in den Keller

Für die Umsetzung der Maßnahme sind im Haushalt 45.000 Euro hinterlegt. Eventuell müssten laut Rüve Hausanschlüsse neu verlegt und energetische Anforderungen eingehalten werden. Die neue Heizungsanlage soll zudem nicht wie die alte im Keller der Grundschule installiert werden. „Zum einen soll dort das Archiv hin und zum anderen gibt es auch bessere Orte für eine Heizung“, berichtete der Erster SG-Rat. Ein zentraler Standort mit energetisch besseren Möglichkeiten und neuen Hausanschlüssen ist für den Einbau vorgesehen und würde eine effektive und kostensparende Lösung darstellen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN