Für Hornbläser und Krankenhausbesuchsdienst Loruper Schützen spenden fast 3000 Euro

Von Birgit Brinker

Die Loruper Schützen und die von ihnen begünstigten Vereine freuten sich über insgesamt 2.920 Euro für ihre Vereinsarbeit: Heinz Wilmes (von links), Thomas Pölking, Norbert Meiners, Gerhard Rieken als Vertreter der Jagdhornbläser, Marianne Krull, Georg Meyer, Maria Schulte-Greve, Gerhard Olliges (beide vom Krankenbesuchsdienst) sowie die der 1. Vorsitzende der Schützen, Jürgen Olliges und Gerhard Klawitter. Foto: Birgit BrinkerDie Loruper Schützen und die von ihnen begünstigten Vereine freuten sich über insgesamt 2.920 Euro für ihre Vereinsarbeit: Heinz Wilmes (von links), Thomas Pölking, Norbert Meiners, Gerhard Rieken als Vertreter der Jagdhornbläser, Marianne Krull, Georg Meyer, Maria Schulte-Greve, Gerhard Olliges (beide vom Krankenbesuchsdienst) sowie die der 1. Vorsitzende der Schützen, Jürgen Olliges und Gerhard Klawitter. Foto: Birgit Brinker

Lorup. Mit fast 3000 Euro unterstützt der Loruper Schützenverein zwei Vereine aus der eigenen Gemeinde. Die Jagdhornbläser Hubertus Lorup und der Krankenbesuchsdienst aus Lorup erhalten von den Schützen jeweils eine Spende über 1460 Euro.

Der Schützenverein Lorup erwirtschaftete diesen Erlös beim jährlichen Weihnachtspreisschießen und lässt ihn nun einem guten Zweck zukommen. Diese Summe von knapp 3000 Euro stammt dabei aus den Antrittsgeldern des Schießens sowie aus der Versteigerung eines Kartenstiches, deren Karten jeweils mit attraktiven Preisen hinterlegt sind. Die begünstigten Vereine hatten für den Erhalt des Erlöses einen Antrag an den Schützenverein gestellt. Waren es im vergangenen Jahr beispielsweise der Angelverein Lorup, der Gesangverein und die Jugendabteilung des Schützenvereins, so zählen in diesem Jahr nun die Jagdhornbläser und der Krankenbesuchsdienst zu den Empfängern. Die symbolischen Schecks überreichte der Schützenverein traditionell auf dem Schützenball an Vertreter der Vereine. Diese Gelegenheit nutzte der Vorstand der Schützen auch dazu, sich bei den zahlreichen Teilnehmern des Weihnachtspreisschießens sowie bei den Sponsoren der Preise zu bedanken, die in jedem Jahr aufs Neue für diese Möglichkeit der Spendenübergabe sorgen.