Schüler gewinnen Preis Werlter Gymnasiasten rappen über Europa

Meine Nachrichten

Um das Thema Werlte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Schüler der Klasse 10F des Gymnasiums hatten ein Lied komponiert und einen Raptext über Europa und europäische Werte wie Zusammenhalt, Gleichheit und Meinungsfreiheit verfasst. Foto: Archiv/Gymnasium WerlteSchüler der Klasse 10F des Gymnasiums hatten ein Lied komponiert und einen Raptext über Europa und europäische Werte wie Zusammenhalt, Gleichheit und Meinungsfreiheit verfasst. Foto: Archiv/Gymnasium Werlte

Werlte/Hannover. Das Gymnasium Werlte hat beim EU-Video-Wettbewerb „#EchtJetztEuropa“ landesweit den zweiten Platz in der Kategorie „Sekundarstufe I“ erreicht. Das teilt die Schule mit.

Schüler der Klasse 10F des Gymnasiums hatten ein Lied komponiert und einen Raptext über Europa und europäische Werte wie Zusammenhalt, Gleichheit und Meinungsfreiheit verfasst. Die Schüler wurden zur Preisverleihung nach Hannover eingeladen und mit einer Urkunde ausgezeichnet. Den ersten Platz in der Sekundarstufe I hatte das Gymnasium Lehrte erzielt.

„Die kreativen und witzigen, aber auch nachdenklichen und kritischen Videos zeigen, wie wichtig euch allen Europa ist“, sagte Europaministerin Birgit Honé (SPD) bei der Auszeichnung im TUI Congress Center. Besonders gefallen habe ihr, dass die Schüler mit Europa etwas Positives verbinden würden. In allen Beiträgen der Jugendlichen seien Chancen und Möglichkeiten, die Europa biete, sowie die kulturelle Vielfalt und Solidarität zum Ausdruck gekommen. An der Preisverleihung nahmen auch Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) und die Europaabgeordnete Rebecca Harms (Bündnis 90/Die Grünen) teil.

Insgesamt hatten sich an dem Wettbewerb mehr als 40 Schulklassen verschiedener Schulformen beteiligt. Der Videowettbewerb wurde von der Europäischen Union veranstaltet. Das Thema lautete „Was heißt für dich Europa?“ Die Jugendlichen waren aufgerufen, ihre Vorstellung von Europa in einem 60 Sekunden langen Video kreativ und unterhaltsam auszudrücken. Neun in die engere Auswahl gekommene Videos wurden auf die sozialen Medien des Wettbewerbs hochgeladen und die Schüler konnten ihre Beiträge bewerben. Wer die meisten „Likes“ im Internet bekam, hat eine Klassenfahrt nach Brüssel gewonnen.

Unterstützt wurde der Wettbewerb durch die niedersächsischen Europaabgeordneten Jens Gieseke (CDU), Tiemo Wölken (SPD), Rebecca Harms (Bündnis 90/Die Grünen), Gesine Meissner (FDP) und Sabine Lösing (Linke) sowie die Nordmedia und die TUI Stiftung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN