Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Weg mit dem Müll Freiwillige Helfer räumen in Wallenhorst auf

Von Silke Brickwedde | 29.07.2014, 19:13 Uhr

In der ganzen Gemeinde Wallenhorst sind jetzt fleißige Müllsammler unterwegs gewesen, die ordentlich aufgeräumt haben. Zum Dank gab es am Bauhof Würstchen und kalte Getränke.

Der kurioseste Fund war wohl eine ungeöffnete Flasche Pflaumenwein, die an der Lechtinger Schule herumlag. Die Flasche war noch in einem erstaunlich guten Zustand. In den vergangenen Jahren mussten die Helfer auch schon mal ganze Waschmaschinen wegschaffen, so etwas gab es dieses Mal nicht.

60 Sammler waren unterwegs – darunter drei Schulen mit insgesamt 20 Klassen. Der Umweltbeauftragte der Gemeinde, Udo Stangier, ist mit der Teilnehmerzahl zufrieden: Dafür, dass es am Sammeltag so nass war und dazu noch einige Veranstaltungen parallel stattfanden, haben genug Leute mitgemacht.“ Sechs Trupps waren mit grünen Säcken ausgestattet unterwegs. Zum Beispiel in Lechtingen an der Osnabrücker Straße, wo reichlich alte Wahlplakate herumlagen. Außerdem ein paar Regenschirme, was hervorragend zum Wetter passte. Auch der Wallenhorster Ortskern ist jetzt aufgeräumt, ebenso das Alte Dorf, beide Uferwege am Kanal von der A1-Brücke bis Bramsche sowie das Gebiet am Schwarzen See in Hollage.

Was den Umweltbeauftragten freut: „Wider Erwarten war es gar nicht so dreckig wie sonst.“ Bürgermeister Ulrich Belde dankte allen Teilnehmern: „Das ist ein toller Beitrag.“