Ein Artikel der Redaktion

Folkkonzert Südstaaten-Feeling mit „Le Clou“ im Ruller Haus

Von PM. | 15.02.2017, 12:32 Uhr

Druckvoller Südstaaten-Sumpf´n Roll, kreolische Rhythmen und Blues sind am Samstag, 18. Februar, im Ruller Haus zu hören: Mit „Cajun Swamp Groove“ ist die französische Band „Le Clou“ ab 20 Uhr zu Gast.

Seit mehr als 35 Jahren zählen die Musiker der Gruppe „Le Clou“ zur Spitze der europäischen Folkszene: Ihre Leidenschaft ist die Musik der Cajuns, Nachfahren französischer Siedler, die vor über 200 Jahren nach Nordamerika kamen. Dort leben die Cajuns bis heute in den Swamps, den Sümpfen des Mississippi-Deltas, und haben sich mit Stolz und Selbstbewusstsein ihre eigene Lebensart, Kultur und französische Sprache bewahrt. Entstanden ist dadurch der Sound der Cajun Music, den man in Louisiana aus allen Tanzschuppen stampfen hören kann: Eine Mischung aus lebendiger Volksmusik und Popkultur, dynamisch, perkussiv und tanzbar.

„Franzosen von Mississippi“

Die Spielfreude der „Franzosen von Mississippi“ gilt laut Mitteilung als hochgradig ansteckend. Mit Akkordeon, Fiddle und Gitarre sowie am Schlagzeug und Bass sorgen Michael David, Yves Gueit, Johannes Epremian, Gero Gellert und Ralph Schläger für echtes Südstaaten-Feeling.

Los geht´s um 20 Uhr. Die Karten kosten 15 Euro (mit Wallenhorster Kulturcard und für Studierende 50 Prozent, Schüler sind frei). Eine Anmeldung unter 05407/ 8137750 (AB) wird empfohlen.