Schützenfest 2017 Ingo Olding schießt in Pye mal wieder den Vogel ab

Meine Nachrichten

Um das Thema Wallenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


jfoe Osnabrück/Wallenhorst. Am Sonntagnachmittag feierte der Schützenverein Pye sein traditionelles Schützenfest mit zahlreichen Besuchern im Schützenhaus des Vereins. Zum Schützenkönig schoss sich erneut Ingo Olding.

Trotz wechselhaften Wetters ließen sich die Schützen die Stimmung nicht vermiesen. Für die musikalische Begleitung sorgt seit jeher das Musikkorps „Herold“ aus Pye. Auf die ganz kleinen Besucher wartete ein Streichelzoo.

Kleiner Umzug

Unter traditioneller Schützenmusik begann der Festakt mit einem kleinen Umzug zum Schützenhaus. Hier ehrte Präsident Hubert Wagner das Königspaar Ingo und Anna Olding und betonte, dass „der Schützenverein einer der letzten Vereine in Pye ist, der noch ein Fest feiert“. Bei seiner Festrede begrüßte Wagner zudem die Schützen aus Hollage und Rulle. Anschließend wurden Orden an Jubiläumsmitglieder verliehen und einige Schützen für besonderen Verdienst um das deutsche Schützenwesen geehrt.

Ratsmitglied Rita Feldkamp erinnerte an die Tradition des Vereins und seine Bedeutung für den Stadtteil Pye. „Die historischen Vereine in Pye haben seit jeher zur Integration von Neubürgern beigetragen – so auch der Schützenverein Pye“, betonte Feldkamp. Als bedauernswert empfand sie, dass es keinen großen Umzug mehr gibt.

Interesse am Schützenwesen geht zurück

Auch König Ingo Olding, der bereits zum zweiten Mal in Pye regiert, äußerte seinen Unmut über den Rückgang des Schützenwesens in Pye. „Früher haben wir noch in einem großen Zelt gefeiert, aber heute wird das Schützenfest nicht mehr so gut angenommen“, beklagte sich Olding.

Seinen Dank sprach der König den hilfsbereiten Vereinsgenossen aus, die das Fest weiterhin möglich machen. Außerdem betonte er die tragende Rolle der weiblichen Vereinsmitglieder, die mittlerweile einen beachtenswerten Anteil ausmachen. Helene Feldkamp , die erst vor Kurzem die Bundesverdienstmedaille für ihr Engagement um den Klimawandel erhielt, war 1973 erstes weibliches Mitglied. 1977 wurde Irmgard Luthin erste Königin der Pyer Schützen.

Nach dem offiziellen Teil ließen die Schützen den Tag bei Kaffee und Kuchen ausklingen. Für ein reichhaltiges Angebot hatten die Frauen der Vereinsmitglieder gesorgt. „Hand in Hand läuft das hier und alle helfen mit – selbst mit 78 noch!“, lachte eine Helferin. Beste Unterhaltung war auch für die jungen Besucher geboten. Neben einer Tombola begeisterte der Streichelzoo des Zuchtvereins I-78 aus Hollage mit seinen Zwergkaninchen. Auch der ein oder andere Erwachsene konnte sich dem Bann der Tiere nicht entziehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN