Kolpingbrüder im Einsatz Neue Ruhebank mit Blick auf Jachthafen in Hollage

Meine Nachrichten

Um das Thema Wallenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


  Wallenhorst.  Es ist die Bank mit dem vielleicht schönsten Ausblick in Hollage: Sie steht an der Halener Brücke und öffnet die Augen für den Jachthafen in seiner ganzen Pracht. Aufgestellt wurde die Sitzgelegenheit von den Hollager Kolpingbrüdern.

Den Kolpingbrüdern ist es ein Anliegen, dass der Kanal ordentlich möbliert ist. Sie haben schon einige Bänke im Ort aufgestellt – nicht nur am Wasser, sondern auch auf dem Hollager Berg. Darunter sind auch die beliebten beiden Baumelbänke. Ihr neuestes Werk an der Halener Brücke besticht durch den schönen Ausblick. 

Das Bank-Team der Hollager Kolpingfamilie

Manfred Haustermann, Johannes Holtmeyer, Helmut und Peter Glose haben es wieder getan: Das „Bank-Team“ der Hollager Kolpingfamilie bereitete den Platz vor und stellte die Bank mit schwerem Gerät auf. Die Bank stammt wie gewohnt aus Haustermanns Werkstatt. Im Winter wird gewerkelt, im Sommer aufgestellt.

Nach getaner Arbeit nehmen die Männer Platz und genießen Blick auf den Jachthafen, im Rücken die Halener Brücke. Der Sitzplatz liegt höher als bei den anderen Bänken. Rechts schimmert das Wasser auf dem Kanal,  linker Hand fließt die Hase, dahinter beginnt Nordrhein-Westfalen. „Das ist ein wirklich schöner Platz, und er wird von vielen genutzt“, sind sich die vier einig. An dieser Stelle beginnt zum Beispiel für viele die Jogging- oder Walking-Strecke. 

Nächstes Projekt ist eine Sitzgruppe

Das nächste Projekt ist schon in Planung: „Das Holz für eine Sitzgruppe ist schon da“, kündigt Haustermann an. Wo sie aufgestellt wird, steht noch nicht fest. Sicher ist nur, dass Hollage weiter möbliert wird. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN