Bauvorhaben in Wallenhorst Krippenhaus und Grüne Wiese: Rat tagt am Dienstag

Meine Nachrichten

Um das Thema Wallenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Einen Schlusstrich ziehen könnte der Rat unter den Planungen zur Grünen Wiese in Wallenhorst. Foto: Thomas Osterfeld/ArchivEinen Schlusstrich ziehen könnte der Rat unter den Planungen zur Grünen Wiese in Wallenhorst. Foto: Thomas Osterfeld/Archiv

Wallenhorst. Der Rat der Gemeinde Wallenhorst tagt am Dienstag, 20. Juni, ab 17:30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses. Die Sitzung ist öffentlich; eine Einwohnerfragestunde beginnt eine Viertelstunde vor Sitzungsbeginn um 17:15 Uhr.

Auf der Tagesordnung stehen mehrere Themen, die in den vergangenen Wochen von den entsprechenden Fachausschüssen vorbereitet worden waren. So ist zu erwarten, dass der Rat den Neubau eines Krippenhauses in der Trägerschaft der katholischen Kirchengemeinde St. Alexander beschließt. Im Ortskern von Alt-Wallenhorst könnte dann bis 2019 eine Kindertagesstätte mit fünf Gruppen für insgesamt 60 bis 75 Kinder unter drei Jahren errichtet werden.

Wichtige Bauflächen

Zur Abstimmung stehen außerdem Beschlüsse zu zwei wichtigen Bauflächen: Während mit dem Bebauungsplan Nr. 241 „Westlich und nördlich Schwarzer See“ der Grundstein für ein neues Gewerbegebiet gelegt werden könnte, soll der Bebauungsplan Nr. 227 „Östlich der Niedersachsenstraße“, besser bekannt als Grüne Wiese, aufgehoben werden, um neu Pläne für das Grundstück des ursprünglich dort geplanten Centers zu ermöglichen. Zudem dürfte der Rat dem Umzug des Aldi-Marktes von der Hansastraße zu Combi und Toys R Us zustimmen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN