Weihnachtstrends 2016 Osnabrücker Baumschmuck: Von klassisch bis verspielt


Osnabrück . Weihnachten steht vor der Tür und damit auch die immer wiederkehrende Frage nach dem passenden Baumschmuck. Die Trends des Jahres könnten unterschiedlicher nicht sein. Wir stellen die vier beliebtesten Stilrichtungen vor. Besonders wichtig dabei: Lametta.

Die Zeiten, als in jedem Jahr der gleiche Weihnachtsbaumschmuck aus den verstaubten Kisten vom Dachboden geholt wurde, sind längst vorbei. Der Christbaum ist zum Trendsetter geworden und erstrahlt in vielen Haushalten immer wieder in einem neuen Look.

Weiterlesen: „Wie grün sind deine Blätter“ – Weihnachtsbaum, Tannenbaum oder Christbaum?

Vintage – altmodisch zart und verspielt

„Aktuell sind zarte Farben und edele Pastelltöne angesagt“, weiß Thomas Stukenborg, Leiter der Dekorationsabteilung um Gartencenter Münsterland. Rosa und ein dezentes Hellblau, Creme und Beige oder Kupfer seien die Trendfarben. Mit Perlen verzierte Christbaumkugeln, kleine und große Engelsfiguren – mal traditionell christlich, mal eher ungewöhnlich als rosafarbenes Schweinchen mit Flügeln und Federn – seien ein Muss beim altmodischen Vintage-Stil. Verspielt opulent mit einem Hauch Nostalgie und üppig müsse es sein. „Dabei darf Lametta nicht fehlen“, sagt er und lacht: „Klar, früher war mehr Lametta, aber es ist wieder wirklich angesagt.“

Weiterlesen: Kreativangebot im Advent – „Art to go“ der Kunstschule Paletti in Georgsmarienhütte

Winterwald – edel und romantisch

Wer einen besonders prunkvollen und edlen Weihnachtsbaum liebe, solle sich im Farbbereich Weiß und Silber oder Gold bewegen. Fein geblasene Kugeln und schimmernde Anhänger dominieren das Thema „Weihnachten im Winterwald“.

Heimatliebe – traditionell und klassisch

„Die neuen Trendfarben – derzeit die Pastelltöne – sind alle toll“, findet Floristin Kirsten Kukat aus dem Gartencenter Fiege und sagt: „Aber das traditionelle Rot wird trotzdem am meisten nachgefragt.“ Es sei aus der Weihnachtsdekoration und dem Baumschmuck einfach nicht wegzudenken. In diesem Jahr sei die Richtung aber sehr naturverbunden, weiß Stukenborg. Der Baum werde mit Zapfen, Geweihen, Federn und klassischen Weihnachtsmannfiguren geschmückt. Auch kindliche Motive seien bei dieser Stilrichtung dabei.

Mehr zum Thema Weihnachten auf Ihrem Onlineportal

Loft – klar und gradlinig

Klare und dezente Farben wie Weiß, Silber, Taubenblau und Betongrau bestimmen den Loft-Look. Entspannte, gradlinige Designs, die perfekt aufeinander abgestimmt sind, schmücken dabei den Tannenbaum. „Hier gibt es kein Schnickschnack und nichts Überflüssiges“, so Stukenborg. Diese Stilrichtung sei sehr modern und spreche vor allem junge Leute an.

Erlaubt ist, was gefällt

Grundsätzlich finden aber beide Dekorationsprofis: „Jeder sollte seinen Baum so schmücken, wie er ihn mag.“ Denn grundsätzlich sei „erlaubt, was gefällt“. (Weiterlesen: Das sind die Trends bei der Weihnachtsdeko 2016 )


0 Kommentare