Trends in der Arbeitswelt Wallenhorster Wirtschaftstalk im Ruller Haus

Meine Nachrichten

Um das Thema Wallenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Hans-Jürgen Klumpe von „Wir für Wallenhorst“ (links), Coach Uta Schrader und Wirtschaftsförder Frank Jansing von der Gemeinde Wallenhorst beim zweiten Wirtschaftstalk. Foto: Silke BrickweddeHans-Jürgen Klumpe von „Wir für Wallenhorst“ (links), Coach Uta Schrader und Wirtschaftsförder Frank Jansing von der Gemeinde Wallenhorst beim zweiten Wirtschaftstalk. Foto: Silke Brickwedde

Wallenhorst. Um Trends in der Arbeitswelt und erfolgreiches Personalmanagement ging es beim Wirtschaftstalk der Gemeinde Wallenhorst im Ruller Haus.

Wirtschaftsförderer Frank Jansing und Hans-Jürgen Klumpe von „Wir für Wallenhorst“ hatten Uta Schrader als Referentin eingeladen. Doch anstelle eines Referates hatte die Expertin zum für Personalarbeit und Coaching einen Film mitgebracht, über den die 15 Teilnehmer im Anschluss sprachen. Thema war die Zukunft der Arbeit und neue Arbeitsmodelle. „Wir haben Anmeldungen aus allen möglichen Branchen“, berichtete Wirtschaftsförderer Jansing. „Vom Tierarzt bis zum Unternehmer mit tausend Mitarbeitern.“ (Rückblick: So lief der Wirtschaftstalk zur Unternehmensnachfolge)

Wertschätzung und Vertrauen

In dem 50-minütigen Streifen „Auf Augenhöhe“ wurden verschiedene Firmen unterschiedlicher Größe vorgestellt. Ihre Arbeitsfelder haben wenig miteinander gemein. Da war auf der einen Seite die kleine Genossenschaft, die Cola herstellt, auf der anderen ein weltweit operierender Sportartikelhersteller. Dazwischen eine Klinik oder auch eine Firma, die im Brandschutz auf innovative Lösungen setzt. Zwischen allen Betrieben gibt es Verbindungen: In der Personalführung setzen sie auf Wertschätzung, Vertrauen in die Fähigkeiten der Mitarbeiter und teilweise unorthodoxe Methoden. „Wir wollen die besten Kräfte haben und behandeln sie dann wie kleine Kinder, das widerspricht sich doch“, sagte ein Manager während des Films. (Weiterlesen: Wirtschaftstalk thematisiert Pflege)

Diskussion mit wechselnden Teilnehmern

Im Anschluss an die Vorführung waren die Teilnehmer eingeladen, sich dreimal eine Viertelstunde lang miteinander an einen Tisch zu setzen und gemeinsam Fragen zu diskutieren. Jeweils nicht mehr als vier Personen, nach 15 Minuten wurde gewechselt. Informieren, inspirieren und vernetzen – das seien die Ziele des Wirtschaftstalks, der in Wallenhorst in loser Folge zwei- bis dreimal im Jahr angeboten wird, erläutert Frank Jansing. „Trends in der Arbeitswelt“ ist ein Thema, das beim Wirtschaftstalk bereits zum zweiten Mal aufgegriffen wurde. Eine dritte Veranstaltung ist für den September geplant. Neben Expertenvorträgen soll die Reihe einen angeleiteten Austausch von Erfahrungen und Vernetzung zwischen den Teilnehmern bieten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN