Basar-Erlös bleibt vor Ort Hollager KFD spendet 3000 Euro

Meine Nachrichten

Um das Thema Wallenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Freuen sich über den Erfolg des KFD-Basars: (von links) Anneliese Tegeler, Helene Keller, Birgit Schwegmann, Irmgard Pott, Karin Speer, Christa Richter und Sabine Hörnschemeyer. Foto: Silke BrickweddeFreuen sich über den Erfolg des KFD-Basars: (von links) Anneliese Tegeler, Helene Keller, Birgit Schwegmann, Irmgard Pott, Karin Speer, Christa Richter und Sabine Hörnschemeyer. Foto: Silke Brickwedde

Wallenhorst. 3000 Euro hat der Handarbeits- und Kreativbasar der Katholischen Frauengemeinschaft Hollage erbracht. 1700 Euro gehen an bedürftige Familien in der Gemeinde, 1300 Euro erhält die Osnabrücker Kindertafel.

Die Kindertafel liefert täglich Pausenbrote, Obst, Joghurt, Früchtequark und Milch an 19 Schulen in Osnabrück und im Landkreis. Ehrenamtliche Kräfte bereiten alles vor, das Tafel-Auto bringt die kleinen Mahlzeiten in die Schulen. „Es gibt leider zu viele Jungen und Mädchen, die hungrig zur Schule kommen und auch kein Pausenbrot dabeihaben“, erklärt Birgitta Marquardt-Meer, sie ist Organisatorin bei der Kindertafel. „Wie sollen sie denn etwas mit knurrendem Magen lernen und über den Tag kommen? In den Schulen ist Kinderarmut täglich spürbar – leider.“

Die Hollager KFD veranstaltet den Basar seit 30 Jahren, 100000 Euro sind in dieser Zeit zusammengekommen. In den ersten Jahren ging der Erlös nach Simbabwe, dort hatte die Frauengemeinschaft einen guten Kontakt zu einer engagierten Gemeindeschwester, die mittlerweile verstorben ist. In den vergangenen Jahren sollte das Geld vor Ort bleiben. „Wir sind sehr dankbar, dass die KFD an uns gedacht hat“, freut sich Birgitta Marquardt-Meer. „Es hilft den Kindern wirklich.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN