Für Mauersegler und Fledermäuse Nistkästen an Knollmeyers Mühle angebracht

Von Annalena Klein


Wallenhorst. Die Sanierungsarbeiten an Knollmeyer‘s Mühle sind im vollen Gange: Und jetzt bietet das historische Gebäude an der Nette heimischen Tieren Nistmöglichkeiten.

Peter Kruse, Vorsitzender des Mühlenvereins, steht ganz oben auf dem Baugerüst an der Giebelseite des alten Mühlengebäudes. In der Hand hält er einen unscheinbaren, grauen Kasten. Lediglich die eingeprägte Fledermaus darauf lässt erahnen, worum es sich handelt: „Das ist ein Nistkasten für hier heimische Fledermäuse, den wir ins Mauerwerk einsetzen werden“, so Kruse. Von außen also kaum zu sehen, bietet er dennoch Unterschlupf für die nachtaktiven Säuger.

Mauersegler, Bachstelzen und Co.

Eine Etage darunter werden bald Mauersegler die Möglichkeit haben, sich heimisch zu fühlen. Denn auch hier wird ein Nistkasten mit drei Brutkästen in die Wand eingelassen. Für die Tiere, die gerne in Kolonien brüten, sei das ein idealer Nistplatz, erklärt Kruse: „Mauersegler brauchen eine große Fallhöhe, wenn sie flügge werden und aus dem Nistkasten hüpfen.“

Sozusagen in der ersten Etage werden drei Nistkästen für Halbhöhenbrüter verbaut - dazu zählen etwa Rotschwänze, Grauschnepper oder Bachstelzen. Letztere werden über die Nähe der Nistkästen zur Nette sicherlich dankbar sein.

Umweltschutz an der Mühle

Viele Nistmöglichkeiten für Mauersegler oder auch Fledermäuse würden heutzutage oft durch Sanierungsarbeiten zerstört, bedauert der Vorsitzende des Mühlenvereins. „Wir wollten auch etwas für die heimischen Tiere tun, und nicht nur auf das Gebäude achten.“ Zusammen mit dem Umweltbeauftragten der Gemeinde Wallenhorst, Udo Stangier, wurden deshalb diese Maßnahmen zum Naturschutz beschlossen.

Dass die Bruthilfen an der Giebelseite zur Nette hin angebracht werden, hat den Vorteil, dass dort keine Besucher entlang laufen können: „Die Tiere haben dort mehr Ruhe, auch wenn man an die noch anstehenden Sanierungsarbeiten denkt“, erklärt Kruse. Die Nistkästen wurden mithilfe der zahlreichen Sponsoren der Mühlensanierung finanziert. (Weiterlesen: Nistkästen im eigenen Garten )