Mias Welt Wallenhorsterin veröffentlicht Buch über Autismus ihrer Tochter


Wallenhorst. Der Pulsschlag von Mias Eltern steigt, als die Dreijährige im Garten einem Schmetterling hinterherläuft. „Das hat sie vor ein paar Wochen noch nicht gemacht“, sagt Dagmar Eiken-Lüchau und beobachtet stolz ihre Tochter. Mia ist Autistin. Man sieht es ihr nicht an, aber sie lebt in einer Welt, in der selbst ihre Eltern nur schwer an sie herankommen. Wie soll das bloß im Kindergarten werden?, fragte sich Mias Mutter vor einem Jahr – und schrieb ein Bilderbuch, damit die anderen Kinder verstehen können, was mit Mia los ist.

Mia ist ein fröhliches Mädchen und sieht mit ihren blonden Locken aus wie ein kleiner Engel. Wenn Fremde bei der Familie in Wallenhorst-Rulle zu Besuch kommen, begrüßt sie sie überschwänglich mit einer Umarmung. Doch während andere Kinder i

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN