Ein Haus, das Heimat schafft Jahresversammlung im Hollager Hof mit Rückblick und Ehrungen

Gründungsmitglieder, die sich aktiv beim Wiederaufbau und nachfolgend bei der Kulturarbeit im Heimathaus engagiert haben, erhielten eine Ehrenurkunde. Foto: Joachim DierksGründungsmitglieder, die sich aktiv beim Wiederaufbau und nachfolgend bei der Kulturarbeit im Heimathaus engagiert haben, erhielten eine Ehrenurkunde. Foto: Joachim Dierks

Wallenhorst. Großer Bahnhof für den Heimat- und Kulturverein „Heimathaus Hollager Hof von 1656“: Der Vorsitzende des Heimatbunds Osnabrücker Land (HBOL), Jürgen-Eberhard Niewedde, hatte eine ganze Tasche voller Ehrenurkunden und Präsente mitgebracht, um den „Leuchtturm im Wallenhorster Kulturleben“ und seine Macher für ein Vierteljahrhundert engagierter Arbeit zu ehren.

Die Gründungsidee des Vereins war, das 1971 an seinem alten Standort in der Barlage abgebaute niederdeutsche Hallenhaus an einer würdigen Stelle näher am Ortszentrum wieder zu errichten und zu einem Zentrum heimatbezogener Kulturarbeit zu m

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN