Wallenhorster Rat lehnt Antrag ab Zoff um Zuschuss fürs Ruller Haus

Die Zahl der Veranstaltungen des Ruller Hauses ist in den letzten Jahren kräftig gestiegen. Foto: Jörn MartensDie Zahl der Veranstaltungen des Ruller Hauses ist in den letzten Jahren kräftig gestiegen. Foto: Jörn Martens

Wallenhorst. Die Wellen der Empörung wegen eines Zuschuss-Antrages des Ruller Hauses schlugen schon hoch im Wallenhorster Rat, als sich CDU-Politiker Alfred Lindner zu Wort meldete: „Es geht hier um 6500 Euro und nicht um Leben oder Tod!“ Doch das Geld für die Veranstaltung „Couchzone“ bekommt der Kulturverein nicht. Eine Mehrheit aus SPD, Grünen, WWG und CDW lehnte den Antrag ab.

Allerdings nehmen die Wallenhorster Kommunalpolitiker die heftige Debatte zum Anlass, ihre knapp zehn Jahre alte Zuschussrichtlinie nun zu überarbeiten. Sie bietet keinen Spielraum, eine solche Summe zu gewähren. Für die Auffrischung plädie

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN