Konzert- und Tanzabend Elektronischer Tango im Ruller Haus

Etangō mischen zeitgenössischen Tango mit elektronischen Klängen. Foto: Etangō/Friso GentschEtangō mischen zeitgenössischen Tango mit elektronischen Klängen. Foto: Etangō/Friso Gentsch

pm/sdo Wallenhorst. Zeitgenössischen Tango im elektronischen Gewandt spielt am Sonntag, 8. Februar, die Osnabrücker Formation Etangō im Ruller Haus. Beginn: 19 Uhr. Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt die Hälfte.

Etangō haben sich auch überregional bereits einen Namen gemacht. Auf dem Programm stehen hauptsächlich Eigenkompositionen, außerdem Interpretationen des argentinischen Tango-Erneuerers Astor Piazzolla und andere Klassiker. Die Künstler kombinieren die traditionellen Instrumente Geige (Christiane Kumetat) und Bandoneon (Stefan Mertin) mit live-elektronischen Klängen (Arne Bense) und E-Gitarre (Ingo Daus). Der Konzert- und Tanzabend bietet für Neugierige wie Liebhaber des Tangos atmosphärische Spannung mit Rhythmus und Tempo, versprechen die Organisatoren. Nach Showtanz zur Livemusik wird das Parkett für alle freigegeben – im Anschluss Milonga mit DJane Sonja.