Haftbefehl wegen versuchten Mordes 18-Jähriger sticht auf Polizisten in Wallenhorst ein

Von Dr. Anne Krum

Erst nach etwa zwei Stunden konnte in Wallenhorst ein 18-Jähriger überwältigt und festgenommen werden. Er hatte zuvor einen Polizeibeamten verletzt. Foto: dpaErst nach etwa zwei Stunden konnte in Wallenhorst ein 18-Jähriger überwältigt und festgenommen werden. Er hatte zuvor einen Polizeibeamten verletzt. Foto: dpa

Wallenhorst.Ein 18 Jahre alter Mann hat im Wallenhorster Ortsteil Hollage in der Nacht zu Samstag einen 55-jährigen Polizeibeamten mit einem Messer schwer verletzt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ist der Täter einem Osnabrücker Haftrichter vorgeführt worden. Der erließ einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Der Polizeibeamte befindet sich inzwischen auf dem Weg der Besserung. Er hat das Krankenhaus bereits verlassen.

Der 18-Jährige sei zuvor schon wegen Widerstandshandlungen bei der Polizei bekannt gewesen, sagte Polizeisprecher Georg Linke unserer Zeitung. Der Mann habe unter Alkoholeinfluss gestanden.

Laut Polizei hatte ein Nachbar des 18-Jährigen die Leitstelle um kurz nach drei Uhr am frühen Samstagmorgen wegen Randale alarmiert. Ein Streifenwagen rückte aus. Die beiden Polizeibeamten trafen auf den sehr aggressiven 18-Jährigen. Sie zogen sich zunächst aus dem Haus zurück und forderten Verstärkung an. Der 18-Jährige kam dann jedoch aus dem Gebäude und griff einen der beiden Beamten an. Er stach auf den 55-Jährigen mit einem zuvor nicht sichtbaren Messer ein. Der Polizist erlitt eine schwere Stichwunde im Bereich der Schulter.

Der 18-Jährige zog sich in seine Wohnung zurück. Als weitere Funkstreifen eintrafen und die Beamten ins Haus gingen, betrat der junge Mann immer wieder das Treppenhaus und versuchte die Polizisten anzugreifen. Er spuckte die Beamten auch an. Die Einsatzkräfte setzten Pfefferspray ein. Um 5.26 Uhr gelang es den Beamten dann, den 18-Jährigen zu überwältigen.

An dem Einsatz waren Pressesprecher Linke zufolge mehrere Streifenwagen beteiligt. Einige Einsatzkräfte hätten sich wegen des Einsatzes von Pfefferspray die Augen ausspülen lassen müssen.

Weitere Nachrichten aus Wallenhorst.