Wer wird Bürgermeister? Bei der Wahl in Wallenhorst helfen 136 Ehrenamtliche

Meine Nachrichten

Um das Thema Wallenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Drei Kandidaten stehen in Wallenhorst zur Wahl. Foto: GemeindeDrei Kandidaten stehen in Wallenhorst zur Wahl. Foto: Gemeinde

Wallenhorst. Am Sonntag wird es ernst für die drei Kandidaten, die Bürgermeister von Wallenhorst werden wollen. 19390 Bürger sind zur Wahl aufgerufen und können ihr Kreuz bei Ulrich Belde (SPD-Mitglied, aber unabhängiger Kandidat), Stefan Düing (CDU) oder Otto Steinkamp (parteilos, unterstützt von SPD, Grünen und WWG) machen. Damit in den Wahllokalen alles reibungslos abläuft, stehen 136 Helfer bereit.

Um 8 Uhr morgens öffnen die 15 Wahllokale, um Punkt 18 Uhr werden sie geschlossen und das Auszählen beginnt. Zu den 15 Lokalen kommen zwei Briefwahlbezirke hinzu. Je acht Wahlhelfer sind vor Ort beschäftigt.

Auf dem Wahlzettel werden Amtsinhaber Belde (58) und der Osnabrücker Steinkamp (51) jeweils als „Einzelwahlvorschlag“ ohne Partei aufgeführt, der Lechtinger Düing (47) als CDU-Kandidat. Sollte keiner der drei Herren im ersten Anlauf die absolute Mehrheit der Stimmen erhalten – also mehr als 50 Prozent –, steigen die beiden Bestplatzierten erneut in den Ring. Der Termin für die Stichwahl ist Sonntag in zwei Wochen, der 12. Oktober.

Live-Ticker auf noz.de

Wie reagieren die Kandidaten auf die Wahlergebnisse? Wie ist die Stimmung bei der Wahlparty im Rathaus? Wer liegt in den einzelnen Wahlbezirken vorne? Die Redaktion der Neuen Osnabrücker Zeitung wird Sieam Sonntag ab 17.30 Uhr im Internet per Live-Ticker aus dem Rathaus auf dem Laufenden halten. Auf www.noz.de/lokales/wallenhorst/buergermeisterwahl haben wir zudem sämtliche Informationen zur Wahl gebündelt.

Am 1. November beginnt die neue Amtszeit des Wallenhorster Rathauschefs. Sie dauert dieses Mal sieben Jahre, da die Bürgermeister- mit den Kommunalwahlen synchronisiert werden sollen.

Alle drei Kandidaten wollen im Laufe des Wahlabends im Rathaus vorbeischauen. Die Gemeinde veranstaltet im Ratssaal ab 18 Uhr eine Wahlparty, bei der die Ergebnisse der einzelnen Wahlbezirke veröffentlicht werden, sobald erste Zahlen vorliegen – das dürfte ab 18.30 Uhr der Fall sein. Am längsten dauert voraussichtlich die Auszählung der Briefwahlstimmen; die Briefwahlbeteiligung ist hoch.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN