Wahlparty am Sonntag im Rathaus Hohe Beteiligung bei Briefwahl in Wallenhorst

Meine Nachrichten

Um das Thema Wallenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Am 28. September findet die Bürgermeisterwahl in Wallenhorst statt. Symbolfoto: dpaAm 28. September findet die Bürgermeisterwahl in Wallenhorst statt. Symbolfoto: dpa

Wallenhorst. Bis Dienstagvormittag hatten bereits fast zehn Prozent der Wahlberechtigten in Wallenhorst ihre Stimmen zur Bürgermeisterwahl per Brief abgegeben. „Das ist schon ein außergewöhnlicher Wert“, sagte Wahlleiter Rüdiger Mittmann.

Im Schnitt habe die Zahl der Briefwähler bei den Kommunal-, Landtags- oder Europawahlen der vergangenen Jahre immer bei 800 bis 1300 gelegen. Nun seien es bisher schon 1926 Briefwähler. Wahlberechtigt sind insgesamt 19390 Bürger der Gemeinde. Die Bedingungen: Sie sind Deutsche oder EU-Bürger, haben am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet und seit mindestens drei Monaten ihren Hauptwohnsitz in der Gemeinde.

Formalia: Wer am Sonntag nicht in einem Wahllokal seine Stimme abgeben will, kann noch bis Freitag, 13 Uhr, die Briefwahlunterlagen im Rathaus beantragen. Möglich ist das auch per Internet unter www.wallenhorst.de oder durch Übersenden der ausgefüllten Wahlbenachrichtigungskarte. Abgeben können Briefwähler ihre Stimmen bis Sonntag, 18 Uhr – dann allerdings nur noch im Rathaus direkt, erläuterte Mittmann. Um 18 Uhr werde sein Team noch in den Hausbriefkasten schauen.

Wahlparty: Wer die Ergebnisse als Allererster erfahren möchte, kommt am 28. September am besten in den Ratssaal des Rathauses; im Internet werden sie mit wenigen Minuten Verzögerung ebenfalls veröffentlicht.

Zeitplan: Mittmann rechnet damit, dass ab 18.30 Uhr die ersten Wahllokale ausgezählt sein werden und die Ergebnisse an die Wand projiziert werden können beziehungsweise im Netz veröffentlicht werden. Das vorläufige Ergebnis soll gegen 19 Uhr vorliegen. Amtlich wird es nach dem Treffen des Wahlausschusses am Dienstag.

Die Stichwahl: Zur Stichwahl am 12. Oktober kommt es, wenn am 28. September keiner der drei Kandidaten die absolute Mehrheit, also mehr als 50 Prozent der Stimmen erhält.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN