Informationsveranstaltungen Wallenhorster Eltern werden zur IGS befragt

In der Diskussion um eine mögliche IGS in Bramsche werden jetzt Wallenhorster Eltern danach befragt, ob sie ihr Kind auf eine IGS schicken würden. Symbolfoto: Hildegard Wekenborg-PlackeIn der Diskussion um eine mögliche IGS in Bramsche werden jetzt Wallenhorster Eltern danach befragt, ob sie ihr Kind auf eine IGS schicken würden. Symbolfoto: Hildegard Wekenborg-Placke

Osnabrück. Der Landkreis Osnabrück prüft die Einrichtung einer Integrierten Gesamtschule (IGS) in Bramsche. Dazu werden alle Eltern von Grundschülern im nördlichen Landkreis vom 15. bis zum 26. September befragt, ob sie ihr Kind an einer Regelschule oder an einer IGS anmelden würden.

Das teilt die Kreisverwaltung in einer Presseinformation mit. Die Befragung zur IGS betrifft rund 4800 Eltern an insgesamt 29 Grundschulen in den Samtgemeinden Artland, Bersenbrück und Neuenkirchen, in der Stadt Bramsche sowie auch in der Gemeinde Wallenhorst.

Die Fragebögen werden den Angaben zufolge über die jeweiligen Grundschulen an die Eltern verteilt und müssen anschließend wieder bei der Schule abgegeben werden. Die tatsächliche Einrichtung einer IGS in Bramsche zum Schuljahr 2015/2016 ist laut Landkreis davon abhängig, wie viele Eltern sich in der Befragung dafür aussprechen, ihr Kind an einer IGS anzumelden. Daher ist ein hoher Rücklauf der Fragebögen wichtig.

Parallel zu dieser Befragung finden elf Informationsveranstaltungen in den jeweiligen Kommunen statt, zu denen alle Eltern eingeladen sind.

Für die Eltern in der Gemeinde Wallenhorst finden diese Informationsabende am Montag, 22. September, in der St.-Bernhard-Schule Rulle und am Donnerstag, 25. September, in der Erich-Kästner-Schule Hollage jeweils um 20 Uhr statt.

Weitere Informationen zur Elternbefragung rund um die Einrichtung einer Integrierten Gesamtschule gibt es auf den Seiten des Landkreises unter www.landkreis-osnabrueck.de. Zu den Informationsveranstaltungen erfolgen gesonderte Einladungen über die Grundschulen der jeweiligen Kommunen.