Erinnerung an den Widerstand Hollage setzt Pastor Boecker ein Denkmal

Von 1936 bis zu seinem Tod 1941 war Aloys Boecker Pastor der katholischen Kirchengemeinde St. Josef. Foto: privatVon 1936 bis zu seinem Tod 1941 war Aloys Boecker Pastor der katholischen Kirchengemeinde St. Josef. Foto: privat

Wallenhorst. Der Wallenhorster Ortsteil Hollage wird um eine Sehenswürdigkeit reicher. Auf Anregung aus Bürgerschaft entschloss sich der Verein „Heimathaus Hollager Hof“, ein Denkmal für Pastor Aloys Boecker zu errichten. Diesem Vorhaben stimmte der Ratsausschuss für Kultur, Sport, Vereine und Bürgerengagement in seiner jüngsten Sitzung einstimmig zu. Das Denkmal wird auf Gemeindegrund an der Südseite der Friedhofskapelle Hollage seinen Platz finden.

Pastor Boecker war von 1936 bis zu seinem Tod 1941 geistliches Oberhaupt der katholischen Kirchengemeinde St. Josef. Aus seiner Abneigung gegen das NS-Regime habe er in dieser Zeit nie einen Hehl gemacht, erklärt Franz Josef Landwehr, Vorst

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN