Heimathaus und Haseauen Jahresversammlung im Hollager Hof

Die Referentin und der Vorsitzende: Melanie Schnieders und Josef Pott im Hollager Hof. Foto: Joachim DierksDie Referentin und der Vorsitzende: Melanie Schnieders und Josef Pott im Hollager Hof. Foto: Joachim Dierks

Wallenhorst. Zwei Beispiele, die eher in Nebenbemerkungen zur Sprache kamen, zeigten bei der Jahreshauptversammlung des Vereins Heimathaus Hollager Hof, wie sehr sich Hollage gewandelt hat und dieser Wandel auch an dem Verein, der sich im ältesten Gebäude des Ortes von 1656 um die Bewahrung des kulturellen Erbes kümmert, nicht vorbeigeht: Mühten sich frühere Generationen an Kleinbauern in diesem Haus, überhaupt satt zu werden, so ist heute eine wachsende Anzahl von Hollagern an gleicher Stelle bestrebt, bei den „Weight Watchers“, mit Tanz-Gymnastik und „Tai-Chi“ überflüssige Pfunde wieder loszuwerden.

Beispiel Nummer zwei: Früher durften die Hollager Kinder in der Schule nicht Plattdeutsch reden. Der Lehrer haute ihnen mit dem Lineal auf die Finger, wenn sie nicht zumindest versuchten, Hochdeutsch zu sprechen, denn das schien unabdingba

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN