Belastende Szenen an der Ahr Fluthilfe: Wallenhorster Unternehmen schickt zweiten Transport

In ein paar Stunden geht´s los: Alexander Poske (vorn) und sein Mitarbeiter Friedrich Meyer am Abend vor der Abreise ins Katastrophengebiet. Dirk Frühauf (links) und Hund bleiben daheim, haben dem Helfer-Team für ihren Einsatz aber zwei Wohnwagen zur Verfügung gestellt.In ein paar Stunden geht´s los: Alexander Poske (vorn) und sein Mitarbeiter Friedrich Meyer am Abend vor der Abreise ins Katastrophengebiet. Dirk Frühauf (links) und Hund bleiben daheim, haben dem Helfer-Team für ihren Einsatz aber zwei Wohnwagen zur Verfügung gestellt.
André Havergo

Wallenhorst . Das Wallenhorster Unternehmen Poske schickt seinen zweiten Spendentransporter in die Flutgebiete. Im Schlepptau: Der Chef, ein Bagger, ein paar Mitarbeiter. Sie haben sich auf psychisch belastende Szenen eingestellt.

Mittwochnachmittag, kurz vor fünf: Alle paar Minuten fahren Autos auf das Lagergelände der Firma Poske am Dörper Damm. Die Insassen steigen aus, lassen Getränke da, Gaskocher, Konserven, Hygieneartikel, festes Schuhwerk oder geladene Powerb

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN