Verfahren zum Autobahn-Lückenschluss Planfeststellung: Mehrere hundert Eingaben zur A33-Nord eingegangen

Wird die A33-Nord in ein paar Jahren gebaut? Noch ist die endgültige Entscheidung nicht gefallen, das Planfeststellungsverfahren läuft. (Symbolfoto)Wird die A33-Nord in ein paar Jahren gebaut? Noch ist die endgültige Entscheidung nicht gefallen, das Planfeststellungsverfahren läuft. (Symbolfoto)
dpa/Jan Woitas

Belm/Bramsche. Offenbar mehrere hundert Eingaben und Einwendungen zur geplanten A33-Nord haben die Zentrale der Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover erreicht. In der zweiten März-Hälfte dürfte die offizielle Erfassung der Stellungnahmen abgeschlossen sein.

Bürger, Verbände, Institutionen und die sogenannten Träger öffentlicher Belange hatten bis Anfang Februar die Möglichkeit gehabt, sich fristgerecht zum zehn Kilometer langen Lückenschlussvorhaben von Belm über Icker und Rulle bis zur A

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN