Gemeinde sperrt Straßen Vorfahrt für Kröten in Wallenhorst

Von noz.de

Es ist wieder Krötenwanderungswetter: Wallenhorsts Umweltbeauftragte Isabella Draber mit zwei Erdkrötenpärchen am Schutzzaun in Hollage-Brockhausen.Es ist wieder Krötenwanderungswetter: Wallenhorsts Umweltbeauftragte Isabella Draber mit zwei Erdkrötenpärchen am Schutzzaun in Hollage-Brockhausen.
Gemeinde Wallenhorst/André Thöle

Wallenhorst. Kaum ist der Schnee geschmolzen und die Temperatur angestiegen, machen sich die Amphibien auf den Weg zu ihren Laichgewässern. Ihre Wanderung dauert voraussichtlich bis in den April hinein. Die Gemeinde Wallenhorst wird zu den Hauptwanderzeiten einige Straßen sperren.

Kröten, Frösche, Molche und Salamander machen sich bei für sie günstigen Witterungs- und Temperaturverhältnissen, vor allem in milden, regnerischen Nächten, auf den Weg. "In den meisten Fällen führt dieser Weg über ein todbringendes Hindern

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN